Woher stammt der Ausdruck "Da kannst Du ein Ei drüber schlagen?"

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

im mundartlichen Sinne meint man damit etwas ablehnen, es interessiert einen nicht(s), etwas ist unwichtig. Die Herkunft lässt sich nicht herleiten, ich denke aber, es hat sich im Laufe der vielen sprachlichen Veränderungen/ wortgemäße Umgestaltungen so entwickelt;

im allgemeinen Küchen(koch)gebrauch wird "Ein (verquirltes) Ei darüber geschlagen", z.B. in eine Hühnerbrühe oder über gebratene Spaghetti, verwandt.

Der Ausdruck kommt aus der Gastronomie. 1. Ei bindet 2. Ei verhüllt

Man schafft das Problem ab oder beendet die Diskussion mit einer beherzten Tat. Wegwerfen oder nicht? Die Investition eines Eies rettet den Koch und die guten oder nicht mehr so guten Zutaten. Droht der Teig auseinander zu fallen: Ei ran! Die Suppe sieht wässrig aus? Ei verschleiert das. Die Wurst ist grün? Mach ein Jägerschnitzel draus! Die Essensreste vom Vortag? Ins Bauernfrühstück, Rührei oder als anderes Pfannengericht.

Übrigens: Wer mal all inclusive gebucht hat, kennt auch die eierlose Variante der Salatherstellung.

Ein gutes Synonym wäre z.B. "Ein Sack Reis ist in China umgefallen" irgend wie so ging der xD