Wodrin besteht der unterschied zwischen Mus und Marmelade?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mus wird durch einfaches Einkochen hergestellt.

Also die Früchte/das Obst einfach auf den Herd stellen, etwas Wasser dazu und kochen lassen.

Heiß in Gläser abgefüllt und auf dem Kopf stehend abgekühlt, hält sich Mus ebenso wie Marmelade mehrere Monate.

Es kommt i.d.R. nur sehr wenig Zucker (im Verhältnis zu Marmelade) an ein Mus, keine Gelierstoffe und andere Hilfsstoffe wie man es bei Marmelade/Konfitüre braucht.

Außerdem ist Mus normaalerweise grober.

Marmelade ist ein europäisch geschützer Name und darf soweit ich weiss nur für eine bestimmte Art von Konfitüren erlaubt ist.

Wikipedia weiss dazu:

"Marmelade (von portug. marmelo für Quitte, aus dem griech. melimelon „Honigapfel“) ist die traditionelle Bezeichnung für einen Brotaufstrich, der aus mit Zucker eingekochten Früchten hergestellt wird. In Deutschland ist im Verkauf und der Werbung die Bezeichnung heute – mit lokalen Ausnahmen – nur noch für Zitrusprodukte erlaubt."

Mus: Das Obst wird durch ein Sieb gekuttert, damit die Pelle (z.B. von Pflaumen) nicht im Aufstrich ist. Marmelade: Da werden die Früchte in grobe Stücke geschnitten und mit dem Zucker solange gerührt, bis sie breiig sind. Konfitüre: Obststücke werden ohne viel rühren mit Zucker erhitzt, dann bleiben Fruchtstücke.

Na,das will ich sehen, daß Du Deine Marmelade nicht rührst wie verrückt. Niemand den ich kenne, streicht sein Pflaumenmus durch ein Sieb. Die Schalen verkochen total.

0
@turalo

ECHTES Pflaumenmus macht man im Backofen!! Da wird die Pelle wie eine Schuhsohle. Im Backofen hergestelltes Mus ist eine Delikatesse.

0

Naja fast:

Die Herstellung von Marmelade und Konfitüre ist genau gleich! Der einzige Unterschied ist die Hauptzutat. Handelt es sich um eine Zitrusfrucht (und der Fruchtanteil über 20%) ist das Ergebniss Marmelade, sonst (bei Fruchtanteil über 35%) Konfitüre oder (Fruchtanteil über 45%) Konfitüre Extra.

1

Ich meine Marmelade wird mit viel Zucker aufgekocht und beim Mus wird nur wenig Zucker benutzt und so lange gekocht, bis nur noch sehr wenig flüssigkeit da ist.

Fruchtmus ist somit immer etwas fester (nicht wie Gelee) als Marmelade.

Wenn ich Pflaumenmus mache, werden die Pflaumen entsteint und in einem großen Gußtopf zum Kochen gebracht. Danach müssen sie noch Ewigkeiten vor sich hin köcheln, aber nicht mehr kochen. Man nimmt keinen Zuker bei dieser Zbereitungsart.

Pflaumenmarmelade oder auch -konfitüre hingegen wird erhitzt, es wird Gelierzucker beigefügt und für 3-5 Min. gekocht, dann in Gläser gefüllt.

Dir auch danke ( dh ) leider kann man nur einem den stern geben :7

0