Wo soll ich jetzt hin, hab es mir mit meiner Familie verscherzt?

13 Antworten

Hey

Ich kenne dieses Problem nur zu gut, ich habe das damals so gemacht.

Also ich habe Freunde aus NRW und da bin ich dann auch hin, ich habe mich als Untetmieter bei meinem Kumpel gemeldet und habe dann einen Termin in dem nächsten Arbeitsamt gemacht.

So habe ich dann zur Überbrückt Geld bekommen bis ich Arbeit gefunden habe damit ich mir die Untermiete leisten kann bzw ich habe die Nebenkosten übernommen.

Ich schreibe das nur weil ich weiß wie es ist wenn einem alles zu viel wird. Ich bin zwar wieder in meinem Geburtsort und ich hab mich wieder vertragen aber manchmal möchte ich trotzdem weg.

Mir hat der Abstand gut getan und der Abstand hat auch geholfen wieder näher zu meiner Mama zu finden.

Ich hoffe du wirst dich auch wieder vertragen, ich wünsche es dir wirklich.

Übrigens war ich damals 18/19

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey, der einfache Weg wäre nun zu gehen. Der Weg es wieder gut zu machen ist der schwerere, den würde ich dir empfehlen. Suche nochmal den Kontakt zu deinen Eltern, versuche dich zu entschuldigen, ihnen zu zeigen das du das ernst meinst und bitte um eine Chance zu zeigen das du dich ändern kannst.

Wenn sie trotzdem wollen das du ausziehst musst du das akzeptieren. Ich würde erstmal fragen ob du bei einem Freund übernachten kannst und dir dann parallel dazu eine Wohnung suchen oder ein WG Zimmer. Im Auto schlafen ist derzeit zu kalt und du kannst nirgens aufs Klo oder dich duschen.

Ich werde ausziehen

Danke

0

Sehr seltsame Ansichten für einen 19-jährigen. Mein Sohn ist auch so alt und würde Reden vorziehen. Es gibt Situationen, da ist es sicherlich besser, erst mal Abstand zu gewinnen. Im Auto zu schlafen finde ich allerdings zweifelhaft und wärst Du mein Sohn, dann könntest Du niemals so etwas Schlimmes getan haben, dass ich als Mutter das wollte. Selbst wenn meine Kids den größten Scheiß verzapft haben, würde ich sie nie vor die Tür setzen.

Such Dir dann wirklich einen Kumpel, bei dem Du ein paar Tage bleiben kannst. Kenn jetzt Deine Situation nicht, ob Du arbeitest etc. Wirst Du müssen, wenn Du auf eigenen Füssen stehen willst. Aber denk immer dran: nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird! Also lass erst mal alles und jeden zur Ruhe kommen.

Ich hab am Anfang auch geredet, aber bin immer noch ein arxxxloch, deswegen reicht es langsam allen, und mir erst Recht, ich freue mich wenn die Ruhe vor mir haben

0

Eine Jugendhilfe ist m.W. sogar noch bis 21 möglich, also könntest Du Dich dort mal beraten lassen. Ansonsten gibt es natürlich Obdachlosenheime. Du hast immerhin ein Auto, also denke ich mal auch einen Job. Da wäre dann evtl. auch eine Pension/Monteurswohnung eine kurzfristige Möglichkeit für ein Dach über dem Kopf. Auto ist keine gute Idee, viel zu kalt und wildes campen ist auch verboten.
Wohnungssuche braucht eben etwas Zeit. Also schnell um eine Übergangslösung bemühen, Freunde sind natürlich auch toll wenn man dort unterkommen kann.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

Hey, ich würde aufjedenfall aufpassen wohin, und überhaupt nur mit Auto & Geld..Ich würde bei einem sicheren Parkplatz stehen bleiben und jeden Tag woanders hinfahren. Dir viel Glück noch❤

Was möchtest Du wissen?