Wo prüfe ich an einem Motorrad den Ölstand? Danke.

7 Antworten

Da gibt es zwei verschiedene Varianten.

Meine CBR1100 hat am Motor einen ganz normalen Peilstab, wie beim Auto. Man stellt sie mit warmem Motor auf den Hauptständer, zieht den Peilstab raus, wischt ihn mit einem Lappen ab, schiebt ihn wieder rein und wenn man ihn dann wieder rauszieht, sieht man anhand der Markierungen auf dem Stab, ob noch genügend Öl drin ist.

Andere Maschinen haben am Motor ein Schauglas. Also ein rundes Fensterchen, in dem man den Füllstand sehen kann. Aber auch hier sollte der Motor warm sein und das Motorrad sollte gerade stehen. Wenn die Maschine nur einen Seitenständer hat, braucht man zum Ablesen des Ölstands entweder jemanden, der sie gerade hinstellt und so festhält oder man stellt sie auf einen Montageständer.

...ach ja: Das gilt übrigens nur für Viertakter. ^^ Bei einer Zweitakter gibt es natürlich keinen Motorölstand zum Prüfen.

Das Motorrad auf den Hauptständer stellen, einige Minuten warten und dann über das Schauglas prüfen (meist unten auf der rechten Motorseite) , dass sich das ÖL zwischen Min- und Max-Markierung befindet.

WELCHEN? den des getriebeöls? den des motoröls oder den der füllung des tanks für zweitaktöl? ältere fahrzeuge haben manchmal irgendwo eine kontrollschraube, die herausgedreht werden muß, um zu sehen, ob dann öl austritt. manche viertakter haben sogar wie automotoren einen meßstab zum herausziehen.

Gar nicht einfach nachfüllen :)

das hängt vom Modell ab: manche haben ein Schauglas, andere dagegen eine Art Peilstab wie beim Auto.

Was möchtest Du wissen?