Wo ist das beste Spickzettelversteck?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auf deinen Fingernägeln oder deinem Radiergummi mit Bleistift. Wenn der Lehrer misstrauisch wird kannst du es schnell wegwischen👌🏼. Transparente remove by feiction Stifte sind auch gut. Einfach einen Zettel so reinlegen, dass du ihn durch den Stift lesen kannst. Hab schon gute Erfahrungen damit gemacht :)
Viel Glück 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnionJane
03.07.2017, 00:09

Hmmm..

Die Frage ist natürlich: Wieviel lässt sich letztlich auf den Fingernägeln unterbringen??
Wenn das Bisschen reicht, sollte man die Arbeit m.E. auch ohne Täuschungsversuch bewältigen können.

0
Kommentar von Stardusthorse
04.07.2017, 18:48

Für Mathe, Physik, Chemie gut geeignet, bei Gk, Ek, Geschichte usw. könnte es tatsächlich schwer werden.

0

Zuhause auf dem Schreibtisch.

Im Ernst...

Wenn man sich (noch) nicht zutraut den Lernstoff im Kopf behalten zu können, dann ist es ganz praktisch einen Spickzettel vorzubereiten.

Denn: Wie ist so ein Spickzettel üblicherweise aufgebaut? Das relevante Thema, die wichtigsten Eckdaten bzw. Stichwörter, die eine oder andere wichtige Formel. Anhand dieser weniger Punkte (mehr passen auf einen "handelsüblichen" Spickzettel sowieso nicht drauf) findet man die Verknüfungen um durch eine Klassenarbeit/ eine Prüfung durchzufinden.

Diese wenigen Punkte dienen sozusagen als Stützpfeiler.

Während der Vorbereitung konzentriert man sich auf da Wichtigste vom Wichtigen, überlegt wie stark man etwas zusammenkürzen kann ohne den Zusammenhang zu verlieren.

Nach dem Erstellen des Spickzettels ist man meist dann doch irgendwie nervös und hat diesen immer wieder in der Hand, schaut drauf ob man auch nichts vergessen hat. Man studiert ihn immer wieder und prägt sich dadurch eben diese niedergeschriebenen Eckdaten/ Stichwörter/ Formeln ein.

Letzten Endes braucht man diesen Spicker dann eigentlich garnicht mehr. Denn man hatte ihn so oft in der Hand, hat so oft drauf geschaut, das man ihn mit geschlossenen Augen vor sich visualisieren kann.

Alles weitere liegt bei einem selbst. Man sollte Lehrer nicht unterschätzen. Sie selbst waren mal Schüler und kennen daher die älteren Tricks. Sie selbst waren Lehramtsstudenten und haben sich in jener Zeit mit Proffessoren/ Lehrern/ Mitstudenten auch über das Thema Spicken ausgetauscht. Während der Zeit als Lehrer tauscht man sich auch mit den Kollegen aus, über die neuesten Spickmethoden beispielsweise.

Und mal ehrlich, wieviel ist einem ein Spicker wert? Will man wirklich das Risiko eingehen eine glatte 6 einzukassieren wenn man erwischt wird? Dieses Risiko ist definitiv vorhanden und weit höher als ohne Spicker eine 6 zu kassieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzählt ruhig mehr, Leute - wir Lehrer hören immer wieder gerne interessiert zu... :-D

Die besten Verstecke könnten wohl wir verraten. Schmunzel..
Du könntest es - Achtung, abgefahrene Idee! - natürlich auch mit Lernen versuchen. Ich weiß, ist etwas unorthodox...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeisenbergIV
02.07.2017, 23:58

Haha geilster Lehrer/in, am besten ist es wohl auf den Spick rauf zu sitzen, oder man schreibt ihn auf die Wade und legt dann den Fuss über sein Knie und tut als ob man nervös seine Hose auf und ab zieht.

1

Kommt auf den Lehrer an. Wenns so ein "24/7 Area 51 Security Guard"-Lehrer ist, kannst du die ganzen Spickzettel knicken. Lern einfach xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnionJane
03.07.2017, 00:08

Guter Tip.

DIE hat nämlich noch kein Lehrer gesehen.. :-D

1

In deinem Ausschnitt deswegen immer pulli tragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mhmm im Mäppchen oder unter deinem Schreibtisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnionJane
03.07.2017, 00:07

Wie originell.
Das sind die ersten Plätze, die wir in der Regel kontrollieren.
Ebenso Wasserflaschen, das Arbeitsheft selbst, Wörterbücher...
Gääähn....

0

Was möchtest Du wissen?