Wird ein Weißgoldring wieder gold?

7 Antworten

Ist in der Innenschiene ein Stempel (Lupe nehmen)? Wenn nicht, war der nur rhodiniert oder weißvergoldet oder sogar nur versilbert. Die Steinchen sind garantiert nur Zirkonia.

ihr kennt euch aber aus...was heitß rhodiniert

was meinst du mit innenschiene - sehe nur die zahl 585 woran erkenne ich, ob die steine echt sind

0
@natiu

Also, der Ring ist aus Gelbgold 585 und wurde entweder mit Weißgold oder Rhodium überzogen.Ich tippe bei Deinem Ring auf Weißgold. Die Echtheit der Steine kann nur ein Juwelier überprüfen mit einem Diamantprüfgerät.Rhodium ist ein Edelmetall, teurer als Weißgold.Wird gern verwendet , um Silberschmuck vor dem Anlaufen zu schützen. Zu einem Ring sagt die Fachfrau Schiene, da wo die Zahl steht, ist die Innenschiene. Geh auf mein Profil, dann weiste <bescheid. LG. Reanne

0
@Reanne

d.h. also kein reiner weißgold ring?? ohh man ist das kompliziert - zu doof auch, wenn man vertraut - wenn ein "Ankäufer" einem was sagt - nutzen das nichtwissen einfach aus... wo kann ich denn den ring schätzen lassen? will wissen, ob zuviel gezahlt worden ist...ärger mich grad

0
@natiu

Nicht ärgern, er ist wenigstens aus Gold. Geh in einen guten Juwelierladen, und frage, ob sie den Ring frisch rhodinieren können. Da wird Dir dann gesagt, dass es teuer wird, weil die Steine herausgenommen werden müsssen, bei der Gelegenheit bittest, doch mal zu prüfen, ob die Steine echt sind ect.Ob Du das machen läßt, ist Deine Entscheidung. Ich finde den Aufwand zu teuer. Die Frage soll ja nur ein Vorwand für die Überprüfung der Steine sein. Dann würde ich vorschlagen, den Ring auf gelbgold polieren zu lassen. Ist doch auch schön. Noch etwas, das Gewicht des Ringes spielt für die Bewertung auch eine Rolle. LG Reanne

0
@Reanne

ich DANKE dir!!!

gute Nacht und bis bald mal

0

Also was ich mal gehört hab...wenn du Ringe wieder glänzen lassen willst...dann legs in zigarrenasche für eine Nacht...dann nächsten tag Polieren und tada...er glänzt wieder...👌

Dein Ring ist mit 585 gestempelt, das bedeutet 58.5 Prozent der Legierung sind Feingold. Hast Du also einen 585 Ring der 10 Gramm wiegt, enthält er 5,85 Gramm Feingold. Die restlichen 41,5 Prozent sind andere Metalle die bei gemischt werden, um Weißgold herzustellen wird Palladium und Silber bei gemischt. Für Rotgold Kupfer. Da Gold jedoch gelb ist ergibt sich aus einem Gold-Palladiumgemisch eine Legierung die eine häßliche gräuliche Farbe hat, aus diesem Grund werden Weißgoldschmuckstücke mit einer micron feinen Rhodiumschicht überzogen (rhodiniert), welche dem Schmuckstück einen chromfarbenen glanz gibt. Durch das beimischen von Palladium werden die Materialkosten höher als bei einem vergleichbaren Gelbgoldring, um zu sparen wird ein Gelbgoldring einfach rhodiniert und dann als Weißgold ausgegeben. Diese Rhodiumschicht muss von Zeit zu Zeit erneuert werden. Den Materialwert deines Schmuckstücks erfährst Du hier www.edelmetall.preise.de. Lies auch meinen Komentar zu Reanne.

Was möchtest Du wissen?