Wird Ehrlichkeit heutzutage bestraft?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, nein, Ehrlichkeit ist immer noch ein hohes Gut und währt am Ende länger, als Lügen. Aber manchmal ist die sog. Ehrlichkeit halt auch etwas deplatziert oder verletzt andere sogar. In diesen Fällen ist es durchaus erlaubt, auch mal sozusagen unehrlich zu sein -> wenn die Lehrerin sogar selber meint, du solltest doch lieber nicht so ehrlich sein bezüglich Hausaufgaben, dann ist das ja auch keine "Lüge" mehr, oder? :-))) Ich finde, da sollte man durchaus bewusst unterscheiden lernen, das hilft dir im Leben weiter, als wenn du nur stur einseitig immer "ehrlich" bist....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Machtverhältnissen - und die Schule gehört dazu - wird die Wahrheit oft missbraucht, zB um zu strafen. Deshalb gilt hier: Wer die Wahrheit liebt, verrät sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Machtnix53
09.09.2014, 01:31

Unter Freunden und vor allem sich selbst gegenüber hat Ehrlichkeit dennoch einen sehr hohen Wert.

5
... die Lehrerin meinte am Ende auch ich solle dann lügen...

Da bist du ja an eine ganz besondere Lehrerin geraten. Nun, du weißt ja jetzt was deine Lehrerin von dir möchte und da bei Lehrern ohnehin gilt, dass ein Wunsch einem Befehl gleich kommt würde ich dies in Zukunft berücksichtigen. Das kann man mit allgemeiner Unehrlichkeit dann nicht mehr gleichsetzen, du berücksichtigst ja nur ihre Bedürfnisse, ist also so etwas wie eine ''Notlüge''.

''Bestraft'' wurdest du hier allerdings nicht für deine Ehrlichkeit, sondern für das was du aufgrund deiner Ehrlichkeit zugegeben hast. Allgemein kann man ja nur für etwas bestraft werden das bekannt wird, egal ob man es freiwillig zugibt oder auffliegt. Wer nicht auffliegt kann natürlich nicht bestraft werden. ''Dumm'' war hier nur eine und zwar die Lehrerin, wenn man etwas nicht wissen will, hinterher noch meint es wäre besser wenn man angelogen worden wäre, dann sollte man wirklich nicht fragen.

Es ist übrigens wirklich eine der ganz großen Herausforderungen im Leben, zu erkennen wann jemand einen etwas fragt in der Hoffnung angelogen zu werden. Hier war das ganz eindeutig so und du kannst es als gute Übung sehen. Denn in solchen Fällen wird Ehrlichkeit nie gerne gesehen und gibt eigentlich auch immer Ärger. Der Klassiker wäre hier z.B. wenn sich deine Freundin in ein Designerteil verguckt hat, das ihr aber absolut nicht steht. Sie weiß das auch, hat ja Augen im Kopf, möchte dies aber um keinen Preis wahrhaben. Wenn sie dich dann treuherzig fragt ''meinst du nicht doch das ich das tragen kann'', dann will sie mit absoluter Sicherheit nicht hören ''sry. aber das sieht sch.... aus'' auch wenn dies die einzig ehrliche Antwort wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht deine Ehrlichkeit wurde bestraft, sondern dass du deine Hausaufgaben nicht hattest.
Die Frage muss lauten, ob Unehrlichkeit belohnt wird.

Die Antwort lautet, leider Gottes in vielen Fällen ja. Die Verlockung, sich geschickt aus der Affaire zu ziehen, ist sehr groß. Am Ende tut man sich damit aber keinen Gefallen.

Wäre ich Lehrer, würde ich auch unterscheiden zwischen den Schülern, die die Hausaufgaben nicht haben und denen, die sie nicht haben plus gelogen haben (was man durch Stichproben herausfinden kann). Aber das kann jeder Lehrer natürlich sehn, wie er will.

Einen Orden kannst du jedenfalls in deinem Fall nicht erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, du wirst noch einiges lernen müssen. Nicht nur, warum und wie Frauen lügen müssen um ....gesellschaftlich akzeptabel zu bleiben. Auch, um sich in die eigene Tasche zu lügen, damit gewisse gesellschaftliche Klischees und anzustrebende Ideale, Wünsche und Erwartungen noch akzeptabel bleiben.

Lies mal hier eine kleine Kostprobe: http://www.welt.de/wams_print/article1135091/Lob-der-Luege-Warum-wir-ohne-sie-verloren-waeren.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies bei Gelegenheit einmal "Der Ehrliche ist der Dumme: über den Verlust der Werte" von Ulrich Wickert.

aber keiner nimmt das wahr

Ich denke, ganz so schlimm ist es noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sprichwort lautet:

Ehrlich währt am längsten.

Aufgrund meiner Lebenseinstellung, wozu auch meine Erziehung beitrug, bin ich grundsätzlich für Ehrlichkeit.

Es gibt jedoch Situationen, in denen es besser ist, "seinen Mund zu halten" bzw. besser nichts zu sagen, als ehrlich seine Meinung zu sagen oder gar zu lügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir nichts draus. ^^ Mir geht es auch immer so. Spätestens wenn die Hausaufgaben eingesammelt werden und deine Freunde diese nicht haben sind sie regelrecht am A*sch. Also wenn das mit einer Note 6 bestraft wird wie an meiner Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist offensichtlich noch jung und menschenunerfahren, mit der zeit wirdst spüren wie falsch die menschen sind und dass ehrlichkeit meist nicht honoriert wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei stolz darauf, dass du ehrlich bist. Das nächste mal machst du dann halt die Hausaufgaben.

Zu deiner Frage, ja, leider ist das heutzutage so. Ist aber gut zu wissen, dass nicht alle so sind ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?