Wird der Auftrieb/die Absenkung eines Körpers durch die Dichte oder das Volumen eines Körpers bestimmt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das hängt sowohl von der Dichte des Körpers als auch von der Dichte der Flüssigkeit ab, in der er schwimmt/ treibt/ untergeht.

Ist der Körper leichter als die Flüssigkeit, wenn sie das gleiche Volumen wie der Körper hat, schwimmt er.

Ist er schwerer, geht er unter.

Ist er gleich schwer, treibt er knapp unterhalb der Oberfläche.

Nehmen wir an, eine Kiste von 2 m³ Inhalt und einem Gewicht von 1900 kg wird ins Wasser geworfen.

Mit ihren 1900 kg kann sie 1900 Liter Wasser verdrängen, das sind nur 1,9 m³, da Wasser eine Dichte von 1000 kg/ m³ hat.

0,1 m³ bleiben also über der Oberfläche.

Wäre sie aber in einer Flüssigkeit, die nur 800 kg/m³ an Dichte hat, würde sie untergehen, denn sie würde 2 m³ der Flüssigkeit verdrängen und damit nur 1600 kg. Sie wäre also immer noch 300 kg zu schwer, um an der Oberfläche bleiben zu können.

Ein Gegenstand, der in eine Flüssigkeit getaucht wird, wird um das Gewicht der verdrängten Flüssigkeit leichter.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist die Dichte des Körpers = Dichte des Mediums, dann schwebt der Körper.

Ist seine Dichte geringer, schwimmt er.

Ist seine Dichte höher, sinkt er.

Form und Größe des Körpers spielen dabei keine Rolle. Ebenso spielt die Größe der Gravitation keine Rolle. Das kürzt sich alles gegenseitig raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?