Wie viele Akkorde gibt es bei einer Gitarre?

2 Antworten

vielleicht als kleine erklärung, warum es so viele gibt: der quintenzirkel enthält 13 Dur und 13 Molltonarten. (also schon mal 26 "grund"tonarten), jeder dieser akorde kann durch das hinzufügen oder weglassen verschiedener intervalle "geringfügig" verändert werden und wird demnach auch "geringfügig" anders gegriffen - häufig kommen zum beispiel die D7 Akkorde vor. dann kann man jeden dieser akkorde noch mit einem anderen tiefsten ton "beginnen"... die möglichkeiten sind also ziemlich endlos, und nach sehr langem rechnen könnte man vermutlich auch eine zahl der dazugehörigen möglichen gitarrengriffe angeben; ob diese allerdings musikalisch "sinnvoll" sind, ist dann eine andere frage. (wobei man sich dann auch noch der frage widmen müsste, was eigentlich "musikalisch sinnvoll" ist...) akkorde sind ja letztlich nichts anderes als "geschichtete" töne - die gleichzeitig erklingen. man könnte also jeden gitarrengriff, der möglich ist, ohne sich die finger zu brechen, zählen... die meisten "simplen" lieder kann man mit den von dir erwähnten drei akkorden begleiten (die drei 'funktionen' tonika, subdominante und dominante), aber darüber wolltest du ja nichts hören. :-)

Es sind 12, oder nicht? Der 13. ist ja einfach nur 1. Oktave höher :)

0

Streng genommen gibt es unendlich viele Akkorde, da alles was mind. 2 töne hat als "Akkord" gilt. Das war aber sicher nicht die gewünschte Antwort daher hier noch etwas "sinvolleres" ;) : Es gibt ja die Töne C, D, E, F, G, A, H davon sollte man 3 Variationen beherrschen, nämlich Dur, Moll und Dominantsept ( das mit der 7). Wenn du die drauf hast bist du gut gerüstet. Wenn du irgendwo andere Akkorde brauchst, kannst du die eonfach irgendwo nachschlagen (Vor allem bei Jazzstücken gibts es sehr seltem "normale Akkorde"

Gruss guitarman

Was möchtest Du wissen?