Wieviel verdient ein/-e Wenatex Schlafberater/-in?

6 Antworten

Warum willst du wissen, wieviel oder was ein/e  Wenatex - Schlafberater/in verdient? Hat Dich die Schlafberatung selbst etwa nicht erreicht? 1 Drittel seines Lebens verbringst auch du im Liegen! Und es ist mit Sicherheit nicht völlig egal auf WAS man seinen Körper 1 Drittel seines Lebens drauflegt, damit man sich regenerieren und ausruhen kann, oder?

:)  

Hallo,

ich hatte letztens eine Schlafberatung, sollte natürlich sofort im Anschluss bestellen..... nur dann gibt es Rabatt... Hab die Decke bestellt, aber als ich die Tage darauf mir mal den Markt angesehen habe, musste ich feststellen, dass diese Artikel gnadenlos überteuert sind. (und somit natürlich den Vertrag widerrufen)

Die Qualität stelle ich gar nicht in Frage, wenn man so was kauft, hat man sicherlich ein gutes Produkt erworben, aber man bekommt es im Fachhandel sicherlich für knapp die Hälfte des Geldes.

Ansonsten müsste der Berater auch nicht so auf den Abschluss drängen am Vorführabend. Er könnte alles erklären und den Kunden getrost die Preise vergleichen lassen. Wenn alles soooo super wäre, würde der Kunde automatisch auf Wenatex zurückkommen.

0

...nicht ohne Grund bleiben 70% der WENATEX- "Mitarbeiter" weniger, als ein Jahr im Unternehmen, denke, manche der für dumm verkauften Außendienstmitarbeiter nicht einmal ein paar Wochen. FINGER WEG VON DIESEM "JOB"!!!

Bin selbst, seit 10 Jahren mit Leib und Seele ein Wenatex Schlafberater! Stimmt schon, habe viele Kommen und Gehen gesehen. Jedoch ist das für den Außendienst völlig normal. 

Hab das Schlafsystem zu allererst erst einmal mir selber angeschafft, um es überhaupt beurteilen zu können. Und ich mußte es mir sogar richtig Kaufen! Stell Dir vor! Doch über diese Ausgabe konnte ich schon nach wenigen Wochen nur herzlich lachen. Es hatte sich als goldrichtig erwiesen, bei Wenatex als Schlafberater zu beginnen.

Habe zuvor, mit ca. 8.000.- € monatlich, auch nicht grade schlecht verdient. Wollte mich einfach verändern, einfach was Anderes machen! Auch mit der Aussicht, u.U. weniger zu verdienen. Um daß ging´s mir gar nicht. Na ja, jetzt verdiene ich im Schnitt sogar noch 50% mehr (ok, bin auch kein Schlechter) und das wollte ich nicht einmal. Aber ich habe absolut nichts dagegen.

Ich "Verkaufe" bei meinen Beratungen überhaupt nichts! Ichj "Berate", erzähle Geschichten aus dem wahren Leben. Und man merkt mir anscheinend an, daß ich selbst persönlich von der Wenatex Matratze überzeugt bin! Das genügt :)

Ich "lasse" die Menschen kaufen!

Diejenigen, die in diesem Post so detailliert über die Gegebenheiten von Wenatex Berater/innen erzählen, sind ihrerseits genau die Genossen, die es halt aus irgendwelchen Gründen bei Wenatex nicht geschafft haben. Schade um die 14-tägige Schulung. Luggii freut sich darüber sicherlich nicht, jedoch was solls: So ist es nun mal im Leben.

Wünsche Euch allen viel Erfolg, bei dem was ihr tut! Hauptsache ihr tut irgendwas!

:)

Matthias Borchers

1

Hi, der Beitrag ist zwar schon alt, aber trotzdem möchte ich eine Meinung dazu abgeben. Die MA`s bekommen 18% brutto. Dafür müssen Sie das Benzin und auch das Auto selbst bezahlen. Im Monat werden 52€ für die Bereitstellung der Vorführware berechnet, was auf den ersten Blick nicht viel erscheint, bei einer 5jährigen Mitarbeit aber 3.120,- € ausmacht. man arbeitet auf selbstständiger Basis - das behaupten Sie zumindest. Eigentlich ist man ein moderner Sklave. Nicht nur, dass man kein Eigenleben mehr hat (wo und wann der Termin stattfindet erfährt man am Vormittag des Veranstaltungstages, d.h. man erfährt so gegen 10 Uhr wo man am Nachmittag oder Abend hin muss), es wird auch eine 6 Tagewoche gefordert. Man fährt zum Teil zu einem Termin 150 KM und mehr (manchmal für nur 1 Person), schleppt die Ware oft in den 2. und 3. Stock - ohne Aufzug. Ergebnis all dieser Fakten ist, dass man kein soziales Umfeld mehr hat, das verdiente Geld meist von Unkosten aufgefressen wird, man seine Gesundheit ruiniert, nicht nur durch die Schlepperei, sonder auch durch unreglmässigen Schlaf (sehr passend, oder), man kommt oft weit nach 24 Uhr nach Hause dann muss man auch noch das Ergebnis in den Computer einttragen (sonst wird man am morgen ab 6 Uhr telefonisch tyrannisiert.

Viele der Berater wollen schon lange aufhören, werden aber von der Firma fast geknebelt und unter Druck gesetzt, dass sie vor lauter Angst dort bleiben.

Alles in Allem ein echt schöner Job :-(

mensch du tingelst ja durch jeden wenatex beitrag und gibst nette fakten zum besten: klingt irgendwie nach einem sehr frustrierten menschen, der sich nach aufmerksamkeit sehnt und diese durch schlecht machen erreichen möchte.

egal in welcher firma du als außendienstmitarbeiter auf teilweise selbstständiger basis arbeitest ,hast du fast identische konditionen. der job ist hart und nur ein kleiner kreis von menschen ist in der lage diesen mit liebe und hingabe auszuüben. so wie auch nicht jeder krankenschwester oder dachdecker sein kann...aus persönlichen vorlieben und diversen anderen sachen. hier in deutschland wird kein mensch zur arbeit gezwungen. wem sein job keinen spaß macht, der darf immer kündigen.

doch die meisten essen den ganzen mist in sich rein und motzen dann in foren über ihre arbeitgeber, anstatt mal den hintern in der hose zu haben, ihren job an den nagel zu hängen und sich etwas geeignetes zu suchen.

an dieser stelle also lieber elefant: bravo für so zu viel gemotze und gemeckere, ganz großes kino!!!!

0

Was möchtest Du wissen?