Wieviel Strom braucht eine Zirkulationspumpe beim Warmwasser?

7 Antworten

Nur zu den Zeiten betreiben, wo viel Warmwasser verbraucht wird (morgens, mittags, abends), kann zeitgesteuert sein. Oder vor ein paar Jahren gab es mal eine Erfindung, wo eine Pumpe beim Einschalten eines beliebigen Warmwasserhahnes erst einmal die Zirkulationsleitung wieder in den Heizungskessel zurückleert und mit warmem Wasser füllt, wird einmal schnell umgepumpt und nicht dauernd. Ob sich das bewährt hat fragst Du am besten deinen Heizungstechniker. Oder halt Wasser durchlaufen lassen, das ist aber bei den Wasser- und Kanalgebühren einfach Verschwendung und für die Umwelt noch mehr.

Ergänzund zu Luise: Das war so, dass man den Wasserhahn kurz 1x betätigt hat. Dann hat sich die Pumpe eingeschalten und Warmwasser zur Entnahmestelle gepumpt. Wenn man dann nach ca. 10 Sek. das Wasser wieder aufgedreht hat, war sofort warmes Wasser da und die Punpe lief trotzdem nicht die ganze Zeit. Ich finde eine tolle Lösung, man muss halt bewusst damit umgehen und nicht dauernd Wasser laufen lassen, sondern etwas warten. Energetisch und Umwelttechnisch eine der besten Lösungen!

Ich habe bei mir neben allen Wasserzapfstellen einen Taster, der die Zirkulationspumpe für fünf Minuten in Betrieb setzt.

Bevor ich mich also zum Duschen ausziehe, drücke ich den Taster und wenn ich dann unter die Dusche gehe, kommt sofort heisses Wasser.

Die Beste Alternative ist der Econ.Maxx.

Auf Facebook gibts ne neue Page dafür.

www.facebook.com/econmaxx

Lest euch das durch. Super Innovativ und man spart enorm ;)

Du kannst sie ja so steuern, dass sie nur zu den Hauptzeiten läuft, eben dann, wenn auch jemand Wasser entnimmt. Leistung zwischen 25 und 30 Watt. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Zirkulationspumpe

Ok, danke! Wenn ich dann noch eine Zeitsteuerung mache, wie Luise gesgt hat komme ich ca, auf 100Watt/Tag, das ich nicht viel, ich glaub günstigere Lösungen wirds nicht geben!

0

Was möchtest Du wissen?