Wieviel bekommt heutzutage ein Babysitter?

27 Antworten

Nachdem ich mir diese Beiträge in Ruhe durchgelesen habe und immer wider sachen wie "wer verdient denn heute noch so viel?"lesen musste, möchte ich dazu nur sagen: Wenn mind. 6 Euro die Stunde nicht möglich sind, dann kan ich mir eben keinen kompetetenten babysitter leisten!Ich bin 17 Jahre alt und gehe seid 5 Jahren babyitten, bekomme 7Euro die Stunde(meist etwas mehr) und passe in verschiedenen Familien auf Kinder zwischen 12 Wochen und 3 Jahren auf.Wenn jemand anderes beim kellnern 7 euro bekommt, dann möchte ich das doch auch, ich trage schließlich nicht nur teller sondern die verantwortung für Kinder:)!2,50 oder 3 euro sind eine unverschämtheit, wenn man nicht bereit ist angemessenen preise zu zahlen muss man sein Kind zu Verwandten geben oder eben seltener ausgehen. Außerdem weiß doch jede mutter und jeder Vater wie anstrengend Kinder sein können, wenn man mit dem Argument kommt, die Tagemsmutter bekäme auch nur 4 Euro die Stunde kann ich nur sagen :Ja, pro Kind!Wenn sie vier Kinder hat (wie ich bei einer Familie)so bekommt sie 16 Euro die Stunde und nicht 4, vielleicht sollte man mal so rechnen. Außerdem gibt es sicher viele Mädchen wie mich, die bereit sind kleine extra aufgaben wie kochen oder baden für und mit den Kindern zu übernehmen.

Ich bin auch angehende Erzieherin in München und nehme pro Stunde 10 Euro für ein Kind und 15 Euro pro Stunde bei zwei Kindern. Viele Eltern sehen nur, dass die Kinder in der Regel schlafen und der Babysitter "Freizeit" hat, Fernsehen kann usw... Zudem ist der Vertrauensfaktor und die gute Bindung zum Kind vielen auch mehr wert. Aber was für eine große Verantwortung dahinter steckt ist vielen unklar... Wenn Eltern finanziell nicht so gut gestellt sind oder ich regelmäßig die Kinder betreue, komme ich natürlich auch gerne den Familien entgegen... 2,50 Euro oder so etwas in der Richtung ist nicht der Verantwortung und dem Zeitaufwand angemessen. Qualität hat eben ihren Preis - und es wird Zeit, dass auch diesem Bereich endlich mehr Anerkennung entgegengebracht wird!!

Ich muss sagen, ich finde es fast schon unverschämt, was man hier zum Teil lesen kann. Meiner Meinung nach sollten Kinder für die Eltern das Wichtigste sein und da sollte die Betreuung schon mehr als 2-4 Euro wert sein. Ich selbst war vor einigen Jahren über ein Jahr Au-Pair und habe auf ein Baby (erstes Lebensjahr) und eine 4jährige aufgepasst. Nebenbei hab ich in mehreren Familien gebabysittet. Ich muss zugeben, ich war an der Côte d´Azur und die Familien waren reich, aber die haben zum Teil bis zu 15 Euro pro Stunde bezahlt. Sowas erwarte ich für Deutschland auf keinen Fall. Dennoch denke ich, dass man bedenken muss wieviel Verantwortung der junge Mensch, der sich um die Kinder kümmert, übernimmt. Meiner Meinung nach sind 7 Euro pro Stunde absolut gerechtfertigt, zumindestens dann, wenn es sich um einen Babysitter mit Erfahrung handelt. Außerdem ist meiner Meinung nach zu bedenken, in welchem Alter die Kinder sind. Es ist nunmal etwas anderes auf einen Säugling aufzupassen, der viel mehr aufmerksamkeit braucht und bei dem die zu übernehmende Verantwortung auf jeden Fall hoch ist. Kinder ab 4 Jahren sind da durchaus einfacher. Und zumindestens sollte es sich für den Babysitter doch irgendwie lohnen und wenn das Taxi zurück fast mehr kostet als man am Abend verdient hat ist das nicht mehr der Fall. Schließlich will man doch eigentlich, dass alle Parteien sich wohl fühlen und Spaß haben, seien es die Eltern, die einen freien Abend haben oder die Kinder, mit denen gespielt wird und die sich wohl fühlen sollen...aber auch der Babysitter sollte sich wohl fühlen können und Spaß an seiner Arbeit haben können und auch das Gefühl haben, dass diese Arbeit anerkannt wird. Denn manchmal ist es auch nicht unbedingt einfach auf "fremde" Kinder aufzupassen und diese zu bespaßen, so gern man Kinder auch hat... aber jede Mutter wird mir wohl Recht geben müssen: Auch die liebsten Kinder können manchmal ganz schön anstrengend sein und das vielleicht besonders in einer außergewöhnlichen Situation ohne Eltern in der Nähe. 2-4 Euro sind für die Arbeit eines Babysitters, auch wenn diese viel Spaß macht und oft sehr schön ist, in keinster Weise gerechtfertigt. Schließlich übernimmt man im Supermarkt an der Kasse "nur" Verantwortung für die Kasse und nicht für ein Lebewesen und selbst da bekommt man mehr als 4 Euro als Aushilfskraft...zumindestens im Normalfall.

Was kann ich fürs Babysitten von 2 Kindern am Abend verlangen?

Hallo, ich werde bald auf 2 Kinder aufpassen und weiß nicht genau was ich verlangen kann. Ich bin 19 und habe schon gelegentlich auf meine Cousins aufgepasst und ich kenne auch die beiden Jungs schon. Der Große ist fast 6 und der Kleine fast 4 (sie haben in 2 bzw. 3 Monaten Geburtstag). Ich soll von etwa 19-24 Uhr auf sie aufpassen, der Kleine geht wahrscheinlich ins Bett wenn ich komme oder schläft schon, aber den Großen müsste ich dann zwischen 20 und 21 Uhr ins Bett bringen. Also hab ich dann 1-2 Stunden mit dem Großen und die restlichen 3-4 Stunden müsste ich nur da sein falls irgendetwas sein sollte.

Da ich wohl noch öfter auf die Beiden aufpassen soll wüsste ich jetzt gerne was ich den für die Stunde verlangen soll:

1. Wenn der Große noch wach ist.

2. Wenn Beide im Bett sind.

3. Fürs ins Bett bringen.

Ach ja, ich werde abgeholt und wieder nach Hause gebracht und für Verpflegung ist auch gesorgt.

...zur Frage

Babysitten als Erzieherin: Welcher Stundenlohn ist angemessen?

Hallihallo,

ich arbeite als Erzieherin, habe mir aber überlegt, als Babysitter noch nebenbei etwas dazu zu verdienen. Habt ihr evtl. Erfahrungen damit, was man als gelernte Kraft verlangen kann?? LG

...zur Frage

Wie viel kann man als Babysitter verlangen

Bin 24 Jahre alt, und habe 2 Kinder. Mein Mann geht Volzeit arbeiten. Wir bekommen kein ALG. Dachte könnte so was dazu verdienen wenn ich ab und an Babysitte. Wieviel kann man da als Std. Lohn verlangen, und ab wann muss man das ganze anmelden?

...zur Frage

Mit 21 vater werden Obwohl man nicht grade überdurchschnittlich lebt? Unvernünftig?

Hi Leute,

Meine freundin und ich planen ein kind in naher zukunft. Wollte nur mal die allgemeine meinung hören ob das vernünftig ist oder nicht. Wir beide sind wenn überhaupt finanziell im durchschnitt.

Also wir kommen schon jeden monat ohne miese oder so über die runden. Manche monate bleibt sogar mehr geld übrig das wir dann immer aufs sparbuch tun. Teilweise gabs monate wo das z.b. 200-300 euro waren.

Was meint ihr is 21 ein gutes alter? Von manchen älteren die von userem plan gehört haben z.b. unsere eltern durften wir uns eine moralpredigt anhören...

Wobei ihre mum mit 18 meine mit 19 das erstemal schwanger war.....

Also was sagt ihr es kommen ja auch arbeitslose über die runden teilweise mit 2-3 kindern da muss das doch gehen. Wir leben beide sehr sehr sparsam gönnen uns auch jetz schon nur was auch wirklich möglich ist oder sich lohnt...

...zur Frage

Mich will niemand als Babysitterin was soll ich tun?

Ich heisse Beate und bin 14 Jahre alt ich hatte schon soo viele Angebote bei jemanden babysitten zu gehen!! Aber irgenwie hat jeder ein Problem mit meinem Alter als sie mein alter erfahren schreiben sie nicht mehr zurück sagen ich sei zu jung und weiters könnt ihr mir bitte helfen ich weiss sonst net was ich machen soll !! Danke schon mal im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?