schlechte Erfahrungen mit babysittern

7 Antworten

Es ist schon so dass viele Jugendliche schnell überfordert sind, allerdings sind dass auch diejenigen die sich ein schnelles Taschengeld verdienen möchten und nicht wissen was sie sonst tun sollten. Ich bin selbst erst 14 und passe oft auf andere Kinder auf. Oft sind es Kinder der Freunde meiner Eltern, aber ich habe auch schon auf völlig fremde Kinder aufgepasst. Für mich ist das kein Problem, ich hab ja auch kleine Geschiwster. Wenn du dir einen jugendlichen Babysitter suchst solltest du vielleicht erst mal ein bisschen Zeit mit ihm und dem Kind verbringen, damit du dir ein Bild davon machen kannst ob er gut mit deinem Kind umgehen kann. Für mich ist die Vorstellung beim Babysitten gefilmt zu werden unangenehm, nicht weil ich den Eltern nicht beweisen will dass ich es gut kann, sondern weil es in gewisser Weise meine Privatsphäre verletzt und ich es lieber habe wenn man zugibt dass man mir noch nicht vertraut.

Ich persönlich frage Nachbarkinder, die alt genug sind zum babysitten. Meine Kinder sind aber auch schon alt genug, um sich zu äußern, falls der Babysitter irgendwas macht, was nicht O.K. ist.... Fremde würde ich niemals nehmen und falls man in Versuchung kommt, die Situation filmen zu wollen, ist doch von vornherein Misstrauen vorhanden. Ich hätte da keine ruhige Minute.

Ich habe den Eindruck, daß viele Jugendliche eher ungeeignete Babysitter sind und schnell bei kleinen Kindern überfordert sind. Vor 20 Jahren sind wir doch wohl etwas reifer als der heutige Durchschnitt gewesen. Auch haben die Kinder besser gehört, wenn man ihnen etwas gesagt hat. Aus diesem Grund habe ich eine andere Lösung gewählt: Wir haben sehr liebe Menschen als Leihoma und -opa gefunden. Und sie sind viel mehr als nur Babysitter für uns.

Was möchtest Du wissen?