Wieso zerfallen meine selbstgemachten Knödel?

6 Antworten

vielleicht gibst du sie in SPRUDELNDES wasser? DAS halten die natürlich nicht aus! hitzezufuhr rechtzeitig abschalten.

Solltest Du selbstgeriebene Kartoffelknödel machen, achte darauf, dass Du stärkereiche Kartoffeln verwendest (am besten mehligkochende). Die Kartoffeln mit dem Reibeisen in Wasser reiben. Die frisch geriebenen Kartoffeln in einem Geschirrtuch gut ausdrücken, die Auspressflüssigkeit auffangen und die Stärke etwa 10 Min. absetzen lassen. Dann das Wasser abgiessen und die abgesetzte Stärke zu der ausgedrückten Kartoffelmasse geben. Falls Du Knödel halb und halb machst, gib jetzt die am Tag vorher gekochten Kartoffeln zu. Du mußt sie allerdings vorher durch eine feine Reibe geben. Jetzt salzen. Dann forme Deine Knödel, gib ins Kochwasser noch einen Esslöffel Speisestärke und koche sie leicht simmernd je nach Größe zwischen 20 und 25 Min. So werden Dir Deine Knödel sicher gelingen, ohne Verzweiflung!!!

Alle Tipps einschl. vom 11.11. 06.26 von Lamprechtinger zusammen ergeben wohl das Beste Ergebniss, wichtig für Thüringer Klöße (grüne Klöße) ist das die rohen Kartoffeln wirklich ganz trocken ausgedrückt werden, gibt es eine Presse dafür. In ganz leicht sprudelndes Wasser geben und Temp. herunterdrehen, daß Sie nur noch ziehen.(Die Zusammenfassung deshalb, weil man ja nicht weiß wohin der Support oder das System die Antwort hinsetzt. LG :-)

Was möchtest Du wissen?