Wieso wird in verfluchten Puppen Videos vor Kopfschmerzen gewarnt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das könnte eventuell ein Trick sein, um den Leuten einen Eindruck zu vermitteln, dass der besagte Fluch der Puppe auch auf den Zuschauer zu wirken beginnt.

Dadurch soll vielleicht ein Nocebo-Effekt ausgelöst werden, indem man vor Kopfschmerzen warnt und diese dann in Form eines negativen Placebo-Effektes bei einigen Leuten dann auch eintreten.

Zudem gehören Kopfschmerzen selbst unter völlig gesunden Menschen zu den verbreitesten Symptomen im Alltag überhaupt. Falls die Betracher dann echte Kopfschmerzen bekommen sollten, so wird dies dann auf die Puppe zurück geführt.

Ein Artikel aus einer medizinischen Zeitschrift über den erwähnten Nocebo-Effekt:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/147589/Nocebo-Die-dunkle-Seite-der-menschlichen-Einbildungskraft

Nein es gibt keine verfluchten Videos auch keine verfluchten Puppen. Die wollen das damit nur unheimlicher machen. Wenn man wirklich drann glaubt bzw jeden Quatsch glaubt der so erzählt wird redet man sich Kopfschmerzen vielleicht selbst ein.

Nee - weil viele davon zu Recht Kopfschmerzen kriegen - da man nicht versteht (ich inbegriffen), wie man an so einen HokusPokus glauben kann

Da viele Menschen Puppen gruselig finden, werden dazu mehr interpretiert, um es noch gruseliger zu machen

0

Was möchtest Du wissen?