Wieso vergesse ich alles, was ich in Mathe gelernt habe?

3 Antworten

Das liegt höchstwarscheinlich daran, dass du dich an Mathe bestimmt nicht ganz so doll interessierst! Bei mir war das früher und bis jetzt immernoch so.

Ich habe einfach wenn ich verzweifel entweder einfach ein leeres Blatt abgegeben, oder probiert die Aufgaben " Auswendig " zu lernen. Also z.B wie ein Gedicht einfach auswendig lernen UND dabei den Kaugummi kauen. 

Ich weiß nicht, ob bei euch in der Schule Kaugummi kauen verboten ist, wenn ja mach das trotzdem. Wenn er dich erwischt hat, sag ihn einfach du kannst dich mit dem Kaugummi besser konzentrieren! 

Vielleicht hilft es dir, mir hat es geholfen aber das ist warscheinlich bei jeden anderst! 

Probieren schadet ja nicht! 

Lg. ReepZ | Nick

Hmm das habe ich ja noch nie gehrt mit dem Kaugummi, aber werde es mal versuchen danke!

0

Da gibt es viele mögliche Grüne:

  • Begrenzter Intellekt (keine Beleidigung)
  • Desinteresse an der Materie.
  • Wenig Schlaf.
  • Konzentrations - Schwierigkeiten

Bei Mathe geht es darum, die Sachen wirklich zu verstehen. Wenn man nur für den Moment lernt, dann wird man mit Mathe nie klar kommen.

Wenn man bestimmte Formeln versucht nachzuvollziehen und schaut, wie diese zusammengesetzt werden, dann kann man das später auch wieder anwenden und selbst wenn man eine Formel vergessen hat, diese nachbilden.

Setz dich nicht hin und sag "Ewww Mathe. Hoffentlich kann ich mir die Formeln schnell merken!". Setz dich hin und hinterfrage, wieso das alles so gerechnet wird. 

Mathe ist eine formal-logische Sprache. Es ergibt alles Sinn, wenn man sich drauf einlässt.

Was möchtest Du wissen?