Wieso traue ich mir keinen einzigen Beruf zu?

8 Antworten

Als erstes lass dir mal überhaupt nix einreden, was für eine Person du bist. Bist du mit dir glücklicher, wenn du Lehramt studierst, dann ist doch alles gut. Du hast viele Erfahrungen gemacht, wie ich das aus deiner Frage so raushöre - dann kannst du doch selbstbewusst an die Sache herangehen. 

Du selbst bist derjenige, der die Entscheidungen in deinem Leben trifft!

Und Monster-Schüler gibt es an der Schule. Monster-Mitarbeiter kannst du aber auch überall bekommen. Deshalb nimm das gelassen. 

Lass dich vom Lehramt inspirieren, du bist kein Looser...und wenn du mit 58 Jahren noch nach einem geeignetem Studium/Ausbildung suchst...

WEnn man ständig Versagensängste hat, dass muss man sich mal selbst beweisen, dass man kein Versager ist. Ob das Studium das Richtige für Dich ist, kann Dir kein anderer beantworten, als Du selbst. Du solltest Dich auf jeden Fall fragen, ob Du ein Mensch bist, der vor einer Klasse stehen kann und Durchsetzungsvermögen hat. Da sollte man schon ein Typ für sein.

Was macht dir Spaß was sind deine Hobbys, was hat dich schon immer mal interessiert, mal unabhängig vom Job einfach über solche Sachen gedanken machen, vielleicht fällt dir dann ja dazu ein passender Job ein, und denkke nicht immer nur and diese standart Jobs wie Lehrer, Arzt, Anwalt... es Gibt soo viele Jobs wie alle möglichen Designer, Programmierer, Fitnesstrainer, Wissenschaftler in allen möglichen Bereichen, Reiseleiter, ..... etc

Forsche in dich hinein, schau was dir gefällt, dann schau was man dafür braucht und starte das Projekt, ich bin auch gerade dabei mich auf mein Traumstudium vorzubereiten(Transportation Design), habe jetzt knapp ein jahr zeichnen trainiert, und jetzt wird es spannend, da bald Mappeneinreichung und aufnahmeprüfung ist.

viel Glück, du findest auch noch was

ich koche sehr sehr gerne. eventuell lehrer für Hauswirtschaft?

0
@Allesisok1

Ja da gibt es einige Berufe, angefangen mit Koch, Lehrer wie du schon gesagt hast, dann gibt es aber auch Berufe in der Industrie, welche neue Rezepte und Mischungen herstellen für Nahrungen aller Art, könnte auch ganz spannend sein, außerdem Food Designer (obwohl die auch oft Aus Knete oder Kunststoff Essen bauen), was fällt mir noch dazu ein? hmm Restauranttester vielleicht, keine Ahnung vielleicht hab ich dich ja auf ne Idee gebracht

0

Wie würdest Du den folgenden Satz zu Ende bringen?

Meine Schulzeit hätte so schön sein können, wenn...........

...zur Frage

Ein cooler Beruf für ein Referat?

Hallo, wir sollen eine PowerPoint Präsentation über einen Beruf unserer Wahl halten. Ich möchte aber keinen einfachen Beruf wie Arzt,Polizist,Lehrer usw, sondern etwas besonderes. Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Das Gefühl bei den Lehrern als a******* bekannt zu sein?

Liebe Community,

ich habe das Gefühl, dass mich meine Lehrer abgrundtief hassen, weil ich offen meine Meinung sage, wobei ich stets darauf achte, dies auf eine noch freundliche Weise zu tun. Ich bin auch etwas kritischer als andere, sowohl mir selbst gegenüber als auch gegenüber anderen Lehrern, da ich finde, dass das Verhältnis von Anspruch und einer adequaten Unterrichtsgestaltung ausgeglichen sein sollte, was des Öfteren nicht der Fall ist. Lehrer zu sein ist nicht leicht und ich weiß diesen Beruf sehr zu schätzen, weshalb ich es sehr schade finde, wenn Lehrkräfte schlicht und ergreifend zu faul sind, ihr Wissen, von welchem deren Schüler profitieren könnten, zu vermitteln. Darüber hinaus finde ich es immer wieder belustigend, wie sich Lehrkräfte darüber aufregen, dass deren Klausuren grottig schlecht ausfallen und sich wundern, woran das liegen könnte. Bei einem Lehrer habe ich einmal die Initiative ergriffen und ihn gefragt, ob er anstatt uns anderthalb Stunden Internetrecherchen betreiben zu lassen, etwas erklären könne, woraufhin er mich nur belächelte und erwiderte, dass das alles im Internet stünde... Ich würde mich als gute Schülerin bezeichnen, die den Ansprüchen der Lehrer gerecht wird und jetzt frage ich mich, was denn aus dem ursprünglichen Gedankengut geworden ist, den deutschen Schüler zu einem mündigen, selbst denkenden, kritisch hinterfragenden und gebildeten Menschen zu erziehen. Denn es wird sowohl eine zu starke Anpassung des Schülers als auch die Ehrlichkeit des Schülers bemängelt...

...zur Frage

In welchen kaufmännischem Beruf ist das Gehalt am höchsten?

Es gibt ja hundert verschiedene Kaufmänner/frauen. Also z.b. Industriekaufmann, Kaufmann im Groß und Außen und Einzelhandel, Versicherungskaufmann, usw.. Ich weiß kommt das variiert auch noch ein bisschen nach der Firma aber bei welchem verdient man am meisten?

...zur Frage

Wieso bin ich so “unselbstbewusst“ und kriege aufgrund Zweifel nichts auf die Reihe trotz Abi?

Mein Selbstbewusstsein ist einfach am Boden. Ich zweifel an allem, an jedem Beruf, an jedem Studium und an jeder Ausbildung. Ich zweifel an der Gesellschaft usw. und an unserem System. Ich möchte Lehrer werden. Wie schon immer bei jedem Beruf, den ich im Kopf hatte, kommen die Leute zu mir und sagen “lass das, das ist nichts für dich“ oder “du weißt schon, wie stressig, hart, usw das ist?“. Ich nehme dies alles auf und schwups- ist meine idee wieder flach und ich habe Angst vor diesem Beruf. Gleich ist es nun mit dem Lehrer. Leute sagen, dass dies ein schrecklicher Beruf sei, stressig, keine Freizeit usw. Und schon wieder stecke ich in einer Depression der selbstzweifel. Ich habe viele Praktika gemacht, handwerklich als auch kaufmännisch. Gefallen hat es mir aber nicht, auf dem Bau zu malochen, jeden tag an der cnc Maschine zu stehen ohne große Abwechslung, vor dem PC zu sitzen den ganzen Tag. Ich bin mir da sicher, dass es nichts für mich ist. Wieso sagen mir Bekannte das Gegenteil? “doch, zu dir würde ein Handwerksberuf passen“ ? Vielleicht weil ich gut gebaut bin und muskulös? Lehrer sei nichts für mich, ich sei nicht belastbar usw.

Ich bin so am zweifeln an ALLEM und weiß nicht wieso. Mein Selbstbewusstsein ist einfach weg. Ich wäre sogern ein erfolgreicher Mensch mit Selbstbewusstsein usw. Zum Psychologen gehe ich schon länger. Der sagt: hören sie nicht auf den neid anderer, werden sie Lehrer.

Ich bin 23 Jahre alt.

...zur Frage

Wie viel Kontakt zwischen Lehrern und Schülern ist normal?

Hallo! Ich (w/15) bin in der 9. Klasse und wie das halt so ist haben wir alle die Nummern von manchen Lehrern. Ich habe die Nummer meiner Deutschlehrerin vor allen anderen bekommen und dürfte nichts sagen (Sie kam in diesem Schuljahr an unsere Schule). Dass ich die Nummer bekommen habe, hatte halt Gründe. Seit dem schreiben wir fast täglich (vlt mal einen Tag nicht). Wir reden halt auch über nicht schulische Sachen (nicht sexuell oder so). Eigentlich haben wir bis jetzt nur 2 oder 3 mal über etwas schulisches geschrieben... Sie und meine Klassenlehrerin haben mir halt auch schon persönlich beide gesagt, dass sie mich sehr gerne haben und dass ich ihnen ans Herz gewachsen bin und so... Ich weiß halt auch (weil sie es zu meinen Eltern gesagt hat), dass ich von beiden die Lieblingsschülerin bin.

Einmal habe ich meinen Bus verpasst, weil ich mit meiner Klassenlehrerin geredet habe und dann hat sie mich nach Hause gebracht. Sie hat mich schon mindestens 4 mal oder nach Hause gefahren. Beide haben mich auch schon mehrmals umarmt. Ich finde das ja mega nett und es sind auch beides meine Lieblingslehrerinnen. Ich mag die auch echt mega gerne. Nur meine Mutter meint (wegen dem schreiben), dass sie findet, dass das schon nicht mehr normal ist. Ich steh je auch bei der einen Lehrerin 1- und bei der anderen 1-2 aber eher 1 (beides Hauptfächer). Aber ich glaube nicht, weil sie mich so mögen. Ich habe jetzt schon so eine Angst davor, wenn ich die beiden nächstes Jahr nicht mehr habe...

Ist es normal, so einen engen Bezug und Kontakt zu seinen Lehrerinnen zu haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?