Wieso stinkt man von eingelegtem Knoblauch nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In den Zehen befinden sich zwei besondere Inhaltsstoffe: die geruchsfreie schwefelhaltige Aminosäure Alliin und das Alliin-spaltende Enzym Alliinase. Wird die Zehe von außen beschädigt, setzt eine chemische Kettenreaktion ein. Durch beispielsweise das Zerschneiden der Zehe trifft das Enzym Alliinase auf Alliin - dieses spaltet die Aminosäure. So entsteht Allicin, eine schwefelhaltige Verbindung, die nicht stabil ist. Das bedeutet, das Allicin wandelt sich zum Teil
relativ schnell in andere Verbindungen wie Di- und Trisulfide um. Für den aromatischen Geruch von frisch verarbeitetem Knoblauch ist das Allicin verantwortlich. In der Natur schützt dieser Mechanismus die Pflanze vor Fraßfeinden. Allicin besitzt zusätzlich eine antiseptische Wirkung. Es tötet Bakterien und andere Keime ab. Zudem sollen Allicin und die Verbindungen, die daraus entstehen, für die gesundheitsfördernden Eigenschaften beim Menschen verantwortlich sein.

Isst man nun Gerichte mit Knoblauch, gelangt das Allicin und Verbindungen,
die daraus entstehen, zunächst in den Magen. Von hier aus kann der typische Geruch über die Speiseröhre aufsteigen und gleich nach dem Essen zu üblem Mundgeruch führen. Vom Magen aus werden die Inhaltsstoffe des Knoblauchs im Darm weiter verdaut und gelangen von dort aus in den Blutkreislauf und schließlich in die Lungenbläschen. So entsteht die bekannte Knoblauchfahne. Nach einer Weile wird der charakteristische Duft beim Schwitzen schließlich auch über die Haut abgegeben.

Legt man den Knoblauch ein, wird diese schwefelhaltige Verbindung nicht freigesetzt, allerdings auch nicht vollständig. Wenn mein Mann eingelegten Knoblauch gegessen hat, rieche ich das.

lg Lilo

Kommentar von GoNewLife
19.05.2017, 07:46

sind sie Biologe/ ernährungswissenschaftler?

0

Die Schwefelverbindungen lösen sich in der Flüssigkeit. Selbige muß sogar separat entsorgt werden und darf nicht in die Kanalisation oder Grundwasser gelangen. Es gibt die Geschichte eines Herstellers, wegen dem ein ganzer See mit den Fischen darin umgekippt ist.

Wobei für die Lake lediglich Wasser notwendig ist. So kommen die Zehen in Fässern schon aus China nach Europa und verbringen Monate in diesem Wasser, bevor sie hier in kleinere Gläser abgefüllt werden. Auch hier liegen sie dann in Wasser oder einer pikanten Marinade eingelegt und gehen so an den Einzelhandel.

Liegen die Knoblauchzehen übrigens zu lange im Wasser, verlieren Sie vollends das was sie ausmacht. Bin gerade wieder auf ein Glas bei Aldi Süd hereingefallen, wo augenscheinlich eine Ernte von vor 2 oder 3 Jahren ( = billig ) verwendet wurde.

Weil es halt trotzdem knoblauch ist, und knoblauch riecht nunmal stark, eingelegt oder nicht

Vieles setzt sich im Wasser ab.
Wenn du zb Kot in einem Glas hast und das Wasser täglich wechselst dann stinkt es von Tag zu Tag weniger :)
Gruß Roy :)

Was möchtest Du wissen?