Wieso sind heutzutage alle so falsch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meiner Meinung nach hast du ein großes Harmoniebedürfnis, vielleicht auch ein zu großes Herz (oder beides).

Wenn jemand etwas netter ist zu dir, bist du bereits Feuer und Flamme für ihn, oder sie, betrachtest (oder wünschst dir) diese Person als Freund.

Das Zweite ist, du versuchst es stets es allen recht zu machen. Kein Wunder, dass die sich dann daran gewöhnen, oder so sie charakterlich nicht so edel sind, das mit einem mitleidigen Lächeln gnädig annnehmen, was du ihnen gibst.

Otilie1 hat völlig recht mit ihrer Definition von Freundschaft und leider sind echte Freunde die `Nadeln im riesigen Heuhaufen´.

Konzentriere dich nicht so sehr auf die anderen, sondern auf dich selbst. Sch... erstmal ein wenig auf Andere und mach dein Ding. Irgendwann, vermutlich wenn du überhaupt nicht damit rechnest, wird dir eine Person über den Weg laufen, bei der du einfach weißt, die ist es wert, näher betrachtet zu werden.

Oder es ist jemand, den / die du vorher noch so überhaupt nicht kanntest und nach fünf bis zehn Minuten Zusammensein hast du das Gefühl, diese Person schon ewig zu kennen, schüttelst innerlich den Kopf und denkst dir, wie verrückt das doch ist. Gibt da soo viele Varianten.

Also, `kurze´ Rede, langer Sinn: Gib deine Wärme erstmal dir selbst, verfolge deine Ziele und deinen Weg und erst dann, sieh dir die Anderen an - und streiche solch falsche "Freunde" aus deinem privaten Leben.

 Alles Gute. Ach ja, nicht alle sind falsch - zum Glück. Nur ist es seltsamerweise so, dass gerade diejenigen von denen diese Gesellschaft im Grunde lebt, am wenigsten wertgeschätzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ist es nunmal so, die Spreu vom Weizen trennen zu können ist äußerst schwierig.

Dazu benötigt man Lebenserfahrung und auch dann kann man nicht sicher sein, daß sie, die sich Freund nennen, auch wirkliche Freunde sind.

Davor ist aber niemand gefeit, auch mal an einen falschen Freund zu geraten aber..verallgemeinern darfst du es nun auch nicht, denn nicht alle Freunde, um mit deinem Wort zu sprechen, sind falsch!

Nicht gleich zu vertrauensselig sein und abwarten, wie sich eine beginnende Freundschaft entwickelt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle sind heutzutage nicht falsch, aber viele sind vom materiellen eingenommen. Viele denken sehr viel an sich selbst, als an andere. Gebende gibt es nicht sehr viele. Der gegenwärtige LeistungsDruck der Gesellschaft verstärkt das. Meiner Meinung nach sind wir heutzutage sehr materiell geprägt. Es geht um Besitz, haben und werden wollen. Der Zusammenhalt, Familie und Mitgefühl leiden darunter stark. 

Ich habe das gleiche Thema auch hinter mir. Wichtig ist, dass du das nicht zu sehr auf dich beziehst. Es ist NICHT so, dass du falsch bist. Niemand ist falsch. Du solltest dir das richtige Umfeld suchen. Hab keine Angst loszulassen und andere Wege zu gehen. 

Nebenbei: Hochachtung für deine Kraft, Ausdauer und Loyalität. Du bist bestimmt eine sehr tolle Freundin/Freund.

Wenn sie dich nicht sehen, haben sie dich nicht verdient =) Fühl dich deswegen aber nicht klein, sondern mach dich gross für neues, fühl dich frei. 

Du schaffst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe jetzt deinen langen text nur überflogen aber merke dir : richtige freunde gibt es nicht viele - alles andere sind vielleicht gute bekannte oder eben nur bekannte. ein wirklich guter freund steht zu dir, gibt rat , kann auch mal mit dir weinen und lachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum alle so falsch sind? Das kann ich dir ganz einfach beantworten. Jeder möchte in seinem Leben, glücklich werden, erfolgreich werden, dafür ist dem Menschen jedes Mittel recht. Vertrauen, tue ich niemanden, nur mir selbst, denn wenn es drauf ankommt, möchte keiner mehr was von dir wissen, oder hören. Bezahlt dir jemand dein Auto? Wenn du es nicht mehr zählen kannst? Nein! Deswegen sind die Menschen so gestickt, nur an ihr eigenes leben zu denken, wer was anderes behauptet,der lügt. zum bespiel Psychologen: helfen ja gerne, aber nur wegen des Geldes. Wenn sie dafür kein Geld bekämen, oder dich außerhalb der Sprechzeiten sehen, würden sie dich niemals kennen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtige Freunde sind selten. Also so wirklich ehrlich echt richtige.

Du erkennst sie nur in einer Notlage. Wenn es Dir dreckig geht, die die dann noch übrig bleiben, das sind die richtigen.

Glück macht Freunde, Unglück prüft sie.

Das hat aber nichtsmit heutezutage zu tun, das war schon immer so.

Oh ja nochwas, Jedermanns Freund, Jedermans Narr. Soll heißen, Du musst nicht der Freund von Jedermann sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?