Wieso sind Bücher ohne Altersfreigabe?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

WEil Bücher beim Lesen anderes verarbeitet werden. Reale Bildliche Szenen, besonderes in Verbindung mit Musik, wirken ganz anderes,als wie wenn man nur den Text liest.

Im Kino bekommst du was "serviert" was du dir im Buch evlt harmloser oder anders vorstellen würdest.

in büchern steht : ... sie fuhren mit seinem kombi zum bahnhof !  Jetzt liegt es beim Leser welchen Kombi in welcher Farbe ,welche Marke , in welcher Größe , wie alt , wie dreckig  das ding ist .

Der Film gibt das vor !

"seine Hand glitt unter den Rockansatz"     leg das mal selbst zurecht : midi -knibe - mini .       beim film veschwindet die hand imurwald .

Bücher wurde einfach verboten. Besonders bei erotischer Literatur war das weitverbreitet.

Dass es da keinen Jugendschutz gibt, dürfte aber mehr historische Gründe haben. Früher waren Bücher teuer und nie für Kinder gedacht. Außerdem dachte früher auch niemand an besondere Schutzwürdigkeit für Kinder. Das waren einfach kleine Erwachsene, die nicht selten auch ähnlich arbeiten mussten. Auch Tabak oder Alkohol für Kinder war kein Problem.

Als dann Filme oder erst recht Videos oder PC-Spiele erfunden wurden, sah das schon ganz anders aus.

Ich würde aber nicht ausschließen wollen, dass irgendwann ein besorgter Gesetzgeber auf die Idee kommen könnte, auch für Bücher eine Art FSK-Freigabe zu verlangen.

Und weil es damals keinen Jugendschutz gab, kann man den seit 100 Jahren nicht auf Bücher erweitern ?

0
@uncutparadise

Kann man schon. Forderungen gab es wohl auch. Hat aber niemand gemacht. Bisher.

0

Was möchtest Du wissen?