Wieso sagen manche Menschen "Ich wünschte ich wäre dumm"?

8 Antworten

Man sagt, dass dumme Menschen einfach nicht die Wahrheit erkennen, oberflächlicher sind und daher auch glücklicher, da sie kaum hinterfragen. Sie machen sich keine Sorgen um die Zukunft etc... Intelligente grübeln mehr, machen sich Gedanken, sehen das Schlechte und sind unglücklich.

Aber dazu muss gesagt sein: Eine Studie besagt, dass intelligente Menschen glücklicher sind, daher würde ich es eher als Sprichwort abtun. Man kann ja nicht alle über einen Haufen scheren. ;)

Weil dumme Menschen von Problematiken und schwere Situationen sich nichts anmerken lassen bzw. anmerken lassen können. Dagegen sind Menschen mit mehr "Gehirn" intensiver Probleme zu verinnerlichen welches sie stark belastet.

Eigentlich geht es nicht um die Intelligenz sondern um die Fähigkeit Probleme nicht verstehen zu müssen und dessen Belastung ausgesetzt werden wollen. Meist beobachteten man dieses Verhalten bei dummen Menschen bzw. Menschen die sehr einfach gestrickt sind.

Beispiel: Der Flug wurde storniert aufgrund der Wetterlage. Der Nächste Flug ist erst in drei Tagen. Nur ist der Urlaub kurz geplant, so dass ein Tag nach der regulären Ankunft am Arbeitsplatz sein muss.

Der Dumm geltende sagt sich, ach Pech für meinen Chef. Ich kann nicht - nicht meine Schuld.

Der Intelligente bzw. Bewusste: ohnehin, ich hoffe das ich keine Umstände bei der Arbeit bereite und das mein Chef mich nicht feuert bei der nächsten Vertragsverlängerung.

Weil sie mit ihren geringeren geistigen Möglichkeiten nicht in der Lage sind, all die möglichen Konsequenzen/Probleme, die in der Zukunft auf einen zukommen werden, zu sehen. Und wenn man all die zukünftigen Probleme/Folgen/... nicht weiß, kann man ein viel unbeschwerteres Leben führen.

Jedoch werden diese Menschen dann wenn die Probleme kommen, Schwierigkeiten haben diese alleine zu lösen.

Was möchtest Du wissen?