Wieso leuchtet die Lampe nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oh jeee, was für Antworten. Bei 4.5 V hat die Glühlampe einen noch erheblich geringeren Widerstand als bei Betriebsbedingungen. Erstens reicht die Spannung nicht aus und zweitens bricht die Batteriespannung durch den Strom, der weit höher als 1 A sein kann, einfach zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanoVX
06.09.2012, 18:43

Oh jeee, was für Antworten.

das ist jetzt aber nicht fair.

0

Hallo mahatmaksenija,

(1) Vorweg:

  • Eine haushaltsübliche Glühlampe besteht aus einem dünnen Faden (Wolframlegierung) welcher in einem Vakuum (Glaskolben) eingeschlossen ist, damit er beim Glühen nicht verbrennt (Oxidation)

  • Der Faden leuchtet nur dann, wenn er sehr heiß wird (1.500 - 3.000 Grad C) bzw. zum Glühen gebracht wird.

  • Der Glühfaden hat einen sogenannten positiven Widerstandskoeffinzienten (PTC).

  • Dies bedeutet, dass er im kalten Zustand (bei geringer Spannung) einen nur geringen Widerstand hat (Anhaltswert rd. 100 - 150 Ohm) im glühenden Zustand (bei hoher Spannung bzw. Netzspannung von 230 V) aber deutlich mehr (Anhaltswert rd. 800 - 1000 Ohm)

  • Rechenbeispiel: 60W Glühbirne bei 230V: P = U x I bzw. P = U²/R oder R = U²/P = (230 V)² / 60 Watt = rd. 880 Ohm.

(2) Fazit:

Hoffe hier war etwas für Dich dabei.

Gutes Gelingen!

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lampe Leutet nicht, weil die Batterie eine zu geringe Spannung abgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SanoVX
06.09.2012, 18:43

*leuchtet

0

Die Spannung der Batterie ist zu gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist aus dem Buch ,,Fokus Physik 7/8" oder so, richtig? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mahatmaksenija
17.02.2013, 20:47

ich weiß nicht, wie das physikbuch meiner freundin heißt, kann aber sehr gut sein :D

0

Was möchtest Du wissen?