Wieso können Vögel im Regen fliegen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Vögel haben eine Bürzeldrüse oder zumindest Puderdunen. Beide werden dazu verwendet, das Gefieder einzufetten - der Regen perlt dann tatsächlich von ihnen ab und das Gefieder saugt sich selbst beim Baden nicht voll.

Es ist zum Beispiel wichtig, dass ein handaufgezogenes Wildvogelbaby vor der Auswilderung mehrmals badet, weil es nach dem Bad sein Gefieder putzt und immer wieder mit dem Schnabel an die Bürzeldrüse hinten kommt und sein Gefieder so einfettet. Sonst würde es sich beim ersten Bad total vollsaugen und könnte nicht vor Beutegreifern wie z. B. Katzen fliehen.

Durch die Flatterbewegungen fliegen die auf dem Gefieder stehenden Tropfen dann einfach weg.

Na ja, an gesunden Piepmätzen perlt das Regenwasser ja am Gefieder ab, so dass sich die Wassermenge nicht summiert. Aber ich denke schon, dass sich Tropenvögel im Monsunregen irgendwo "unterstellen" und nicht großartig fliegen würden (?).

Ich wusste garnicht, dass das Wasser am Gefieder abperlt. Danke :)

Hab da im ersten Moment wirklich nur ans Gewicht gedacht, was da auf sie einwirkt, was im gegensatz zu uns ja ein Klacks ist.

Danke für Eure Antworten!

0

Was wiegen den nschon paar Tröpfchen? Das Regenwasser sammelt sich doch nicht auf deren Feder. Die Feder sind wasserabweisend und sie bleiben praktisch trocken.

Dohle greift Spatz an?

Hallo!

Da ich seid knapp 2 Jahren Vögel in meinem Garten füttere wird die Futterstelle reich besucht! Tauben, Meisen, Amseln, Stare und unter anderem halt auch Dohlen und Feldsperlinge!

Heute Abend wollte ich mit Fahrrad los fahren und habe gesehen wie eine Dohle einen Spatzen angegriffen hat. Sie hat ihren Schnabel in seinen gesteckt und wollte mit ihm weg fliegen!

Ich habe die Dohle dann verscheucht, den noch nicht flugfähigen Spatz in ein sehr nahegelegenes Gebüsch gelegt und alles ging gut aus!

Aber- Greifen Dohlen Spatzen an? Raben sind ja gewisser Maßen Raubvögel, aber Dohlen? Die wahrscheinlich kleinste Krähe? Das ist sonst auch noch nie in 2 Jahren vorgekommen!

Ist das denn normal?

Gruß, RaupFisch

...zur Frage

Wieso sollte man gefundene Krähen nicht aufziehen können?

Ich habe Ende April einen Krähen Nestling gefunden gehabt. Ich habe auch während der Zeit, in der ich ihn hatte hier eine Frage zur Fütterung gestellt, bei der mir dringlich geraten wurde, das Tier abzugeben, weil er sonst fehlgeprägt würde und ich es nicht schaffen würde, ihn richtig durchzufüttern. Ich habe auch auf anderen Vogelforen gelesen, dass es nie gut geht, wenn "Amateure" Vögel großziehen. Tut mir leid, aber ich halte es jetzt für meine Aufgabe diesen Irrglauben zu beseitigen. Ich hatte die Krähe etwas mehr als einen Monat. Ich habe sie am Ende ihrer Nestlingsphase gefunden, d.h. sie war fast voll befiedert, hockte jedoch die ganze Zeit in ihrem Karton in unserem Holzstand und wollte nur von Hand Futter in den Schnabel bekommen. Von aufstehen uns selber rumhüpfen war da noch keine Spur. Auch selber fressen konnte sie noch nicht. Ich habe ihr damals zuerst Hackfleisch und Ei mit zerriebener Sepiaschale, Insekten und Babymäuse verfüttert. Später, als sie etwas vitaler wurde kam sie in einen Auslauf im Garten einer Freundin, weil ich zu der Zeit für ein paar Tage im Urlaub war. Dort hat die Krähe gelernt, selbst von Stock zu Stock zu hüpfen und auch selbst etwas zu essen. Weder ich noch meine Freundin haben uns großartig mit der Krähe beschäftigt, wenn sie nicht gerade gefüttert wurde. Als ich zurück kam habe ich die Krähe geholt und ihr eine große Voliere in unserem Holzstand gebaut, in der sie dann auch erste Flugversuche machen konnte. Das Futter bestand zu der Zeit aus Hühnerleber, Mineralien und Vitamine, ein paar Beeren, einer Maus (Schlangenfutter) und Insekten. In der Zeit, in der die Krähe in der Voliere war, konnte ich immer wieder beobachten, wie interessierte Krähen aus der Nachbarschaft vorbei kamen und sich mit ihr 'unterhielten'. Nach drei Tagen in der Voliere habe ich das vordere Netzt abgenommen. Ab da hat die Krähe auch hauptsächlich sich selbst im Garten Futter gesucht und ganze Mäuse bekommen, die meine Katze erlegt hat. Ich habe die Krähe immer verscheucht wenn sie zu nah an mich ran kam, damit sie später auch eine gesunde Scheu vor Menschen hätte. Sie blieb noch etwa 2 Wochen in unserem Garten und ist dann immer seltener gekommen. Mittlerweile hockt sie nur noch ab und zu mal auf unserem Dach, zusammen mit einer anderen Krähe. Mit der sehe ich sie auch oft in der Nachbarschaft.

Ich hoffe, das einige Leute, die eine Krähe gefunden das hier lesen: -Holt die Krähe nicht ins Haus, ansonsten will sie auch in Häuser hinein, wenn ihr sie ausgewildert habt. -Fasst die Krähe so wenig wie möglich an und lehrt ihr Respekt vor Menschen. -Lasst sie in eurem Garten herum laufen/fliegen wie es ihr beliebt, wenn sie wegfliegt, ist sie weg, krähen sind keine Haustiere -Füttert die Krähe möglichst naturgemäß (Mäuse) und gebt ihr viele Mineralien und Vitamine

Wenn ihr das nicht machen könnt, solltet ihr sie in eine Auffangstation abgeben.

Gibt es jemanden, der auch noch Tipps geben kann?

...zur Frage

Vogelbabys retten. Selbst drum kümmern?

Hallo erstmal,

folgendes Problem:

Ein Vogelnest (ich glaube von Spatzen) war auf der Dachrinne mit 5 Vogelbabys. Die haben schon Federn können aber noch nicht fliegen und sind ja noch auf die Eltern angewiesen. Vor 2 Tagen war ein ziemlich starker Regen und mein Bruder hatte angst das die Vogelbabys irgendwie sterben können oder so.. und hat diese dann in eine Kiste getan.. Die Vogeleltern wissen wo ihre Babys sind (als kurze Beschreibung: Wir haben so was wie ne Unterführung die beim Dach auch ne Öffnung hat, so das wie in diesem Fall auch Vögel rein kommen können. Die Kiste mit den Vogelbabys ist dort auf einem Stuhl.. )

Und ich weis jetzt nicht ob die Vogeleltern ihre kleinen noch ernähren oder nicht.. Da diese jetzt durch meinen Bruder ja nen anderen Geruch haben..

Ich will nicht das die sterben und mach mir grad sorgen wie ich weiter vor gehen soll.. Ob ich abwarten soll oder ob es vielleicht irgendeine stelle wo ich die abgeben kann damit die überleben..

Brauche dringend einen Rat :/

...zur Frage

Gummistiefel schon im Flugzeug anziehen?

Ich muss jetzt gleich nach Zürich fliegen, und dort soll es regnen und ich muss draußen vom Flugzeug in den Bus umsteigen? Was ist besser? Jetzt schon die Gummistiefel und den Regenmantel für den Flug anziehen? Oder in Pumps und Rock in den Regen?

...zur Frage

Fliegen Vögel bei Regen wirklich nicht?

Huhu zusammen,

hab mal ne ganz "doofe" Frage... ggg

Meine Schwester meinte letztens zu mir, dass Vögel bei Regen nicht fliegen würden, weil sie dann ertrinken könnten wegen ihrer Nasenlöcher auf dem Schnabel. Ich hab sie total entgeistert angesehen und meinte nur, dass ich das irgendwie nicht glauben kann. Wäre ja unsinnig, dann müsste ja jeder Vogel, sobald es anfängt zu regnen, sofort und direkt zusehen, dass er auf irgendeinen Baum o. ä. kommt. Zufälligerweise hat es gerade in dem Moment geregnet und ich hab tatsächlich keinen Vogel am Himmel gesehen. ?????

Sie war total überzeugt davon, wollte mir aber nicht sagen, woher sie diese "Weisheit" hat.

Also ich glaub das nicht so ganz.

Was meint ihr? Schönen 1. Mai zusammen!!!

...zur Frage

Vogelgezwitscher nur bei gutem Wetter

Wieso zwitschern die Vögel in der Natur nur bei schönem Wetter,nie bei Regen oder starkem Wind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?