Wieso ist immer so lachen bei so ''Serien'' wie Big Bang Theory oder Two and a half men?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Früher wurden Sitcoms oft live vor einem Publikum aufgeführt und zeitgleich aufgenommen, sie waren also so eine Art Kammerspiel (vor allem alte Sitcoms z.B. spielen ja oft nur in 1-2 Räumen, musst mal drauf achten), deshalb konnten auch die Menschen zuhause die Lacher von der Zuschauertribüne hören. Das hat sich bewährt und das Prinzip des Hintergrundgelächters wurde auch für nicht live aufgeführte Sitcoms übernommen, in dem man die Lacher heute bei (zumeist) komischen Stellen vom Band abspielt.

Da man durch das Lachen im Hintergrund bei "lustigen Szenen" zum Lachen animiert wird. Denn zusammen lacht es sich einfacher. Vielleicht kennst du auch die Situation, dass, wenn einer plötzlich anfängt zu lachen, andere angesteckt werden. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich auf dieses Phänomen aufbaut.

Je nach Aufnahme ein DPLII oder DD-Gimmick.

Weil man dadurch stimmung zum mittlachen bekommen soll, wen es durchgehend leise ist, ist das auch etwas doof.

Weil sonst die Gesellschaft nicht weiß, was lustig ist!!! Ich empfinde es als total störend. Vll soll es das Gefühl vermitteln in einer lustigen Gesellschaft zu sitzen und das "Theater" anzuschauen und mitzulachen aber das machts auch nicht besser finde ich.

Was möchtest Du wissen?