Wieso ist ein Mensch schwerer wenn er schläft oder ohnmächtig ist?

2 Antworten

Dass ein Mensch schwerer ist, wenn er ohnmächtig ist, ist nur ein subjektiver Eindruck. Die Masse des Menschen nimmt ja durch Ohnmacht nicht zu.
Der subjektive Eindruck kommt meines Erachtens dadurch zustande, dass die Muskeln des Ohnmächtigen völlig schlaff sind. Starre Gegenstände lassen sich einfacher packen als flexible.
Dadurch empfindet man es als schwerer, obwohl es eigentlich nur schwieriger ist, denjenigen zu tragen.
Gruß wiele

Du weisst schon, wie sich die Masse definiert ? Wenn dann sprechen wir von Gewicht und das wird in Newton angegeben. Leider wird das bei Waagen nicht berücksichtigt.

0

überleg mal, was ist leichter zu heben?? ein großes Brett oder ein halb gefüllter Sack Reis (bei gleichem Gewicht). wenn er lasch herunterhängt, hat man viel mehr zum hochheben, wodurch er schwerer wirkt. wenn er steif ist (muskeln anspannt) wirkt er wie ein Brett, bei dem es reicht, wenn man die Kraft konzentriert an einem Punkt auswirkt.

Was möchtest Du wissen?