Wieso ist die Welt so krank?

16 Antworten

Ein verblödetes, degeneriertes Volk lässt sich leichter unter Kontrolle halten. Die Massenmedien, die Unterhaltungsindustrie und das Bildungssystem sind auf Verblödung ausgelegt. Den Eltern wird geraten, wie in der ehemaligen DDR, ihre Kinder in staatliche Erziehungsanstalten abzuschieben.

Wer sich öffentlich weigert, das Kranke und Abartige als normal zu akzeptieren (z.B. einen singenden Transvestiten mit Vollbart), wird im günstigsten Fall nur angefeindet, im schlimmsten Fall ins Gefängnis gesperrt.

Den einzigen Fortschritt den ich sehe: Computer sind so klein geworden, dass man sie in die Hosentasche stecken kann und sogar mit ihnen fast überall drahtlos telefonieren kann. Aber darauf hätte ich ehrlich gesagt auch gut verzichten können.

Wenn man jemand ohne Vorwarnung in der Zeit von 1976 nach 2016 reisen lassen, träfe ihn das blanke Entsetzen.

Wir sind auf dieser Welt um geprüft zu werden und Gott zu dienen. Jeder einzelne von uns. Wir kommen und gehen nach einer Zeit wieder. Diese Welt ist vergänglich , was danach kommt nicht. Es gibt gutes und schlechtes auf der Welt um die Menschen zu prüfen und um zu merken was wir gutes haben, wenn immer alles gut wäre würden wir nicht schätzen was wir haben. Suche nach deinem Glauben beschäftige dich mit Religion ich hoffe du findest den richtigen Weg. Dann macht plötzlich alles Sinn .

Es gibt ein paar Probleme. 

1. Fanatismus, zwanghaftes missionieren (meine religion ist die beste, alle anderen sind falsch und müssen weg) 

2. Rassismus, Verherrlichung einer Art von Mensch 

3. Machtgier, Geldgier 

4. Rachegelüste, Selbstjustiz (wenn der das darf, darf ich das auch) 

5. Übertreibung, Vorheben eines Themas in den Medien, Angstmache 

6. Dummheit, Engstirnigkeit

Ja, ist deine Meinung.
Ich würde das alles nicht so negativ sehen. Der Mensch ist evolutionsbedingt schon ein ziemlich aggressives und mörderisches Wesen, wobei wir aber heutzutage schon seit längerer Zeit behaupten können, in einer der friedlichsten Zeiten der Menschheitsgeschichte zu leben.

Ansonsten: Ja, geht alles ums Geld. Wir leben halt im Kapitalismus. Ist ein Fehler des Systems.
Und ja, es ist es wert noch Mensch zu sein, ungeachtet von Einzelschicksalen, die gemobbt werden u.ä.
Das ist alles schlimm, aber es werden bessere Zeiten kommen.
Wenn du psychische Probleme aufgrund der Situation haben solltest, wende dich bitte an einen fachkundigen Psychologen. Der kann dir vllt aus dieser depressiven Haltung raushelfen, falls du diese dauerhaft hast und da nicht rauskommst.

LG,
LordGianni

Klar ist die Welt nicht perfekt, aber es gibt nunmal nicht nur gute und schöne Dinge… wenn es so wäre, und nichts schlechtes gäbe, wüsstest du die guten Sachen ja gar nicht zu schätzen…
Die Welt verändert sich nunmal, und somit auch die Jugend, auf die wirkt es natürlich am stärksten aus, und mit der Modernisierung sind einige Spielzeuge sicher anders geworden, aber nicht alles, und es ist ein weitverbreiteter Irrglauben, das früher alles besser war! Es steht nicht so schlimm um unsere Jugend wie uns alle immer glauben machen wollen, nur weil damit sie selbst besser darstehen…
Klar, ich verstehe auch nicht unbedingt warum man mobbt, aber das hängt halt mit unserer Psyche zusammen und wie wir funktionieren in einer Gesellschaft… ist ja auch unwichtig, es wird und hat schon immer solche Menschen ge/geben.
Und mit deiner negativen Sicht wird es nicht besser:)
Das Leben macht pessimistisch gesehen keinen Spaß und ich glaube nicht, dass du ernsthaft darüber nachdenkst "diese Welt zu verlassen".

Was möchtest Du wissen?