Ich hasse Menschen - Normal?

... komplette Frage anzeigen

139 Antworten

Du bist wohl ein Misanthrop und nein, Du hast nicht unbedingt einen an der Klatsche. Viele gebildete Persönlichkeiten, beispielsweise Philosophen, waren Misanthropen. Einen wirklichen Rat kann ich Dir leider nicht geben, denn eine ernsthafte Alternative zum Menschsein hast Du ja nunmal nicht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es hilft, wenn Du mit ähnlich Gesinnten über Deine Gedanken sprichst. Man kann sich Frust teilweise regelrecht von der Seele quatschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hasse nicht den menschen an sich, sondern das handeln weil er eigentlich weiss was er falsch macht aber es trozdem tut. genau wie ich auch ich verabscheue tierschlachtung doch esse im mcdonalds.ich glaube der haupt grund für all diese sachen die wir veranstalten ist,das wir die natürlichen triebe überlistet haben. früher mussten wir wie tiere jagen und überleben und das war alles was uns beschäftigte zu überleben.und das ist ja eigentlich der sinn des lebens zu leben!doch wir können heute im supermarkt 1000e von lebensmitteln kaufen ohne jagen zu gehen wir brauchen geld um es zu kaufen was wieder die natur ausnützt es ist papier also aus bäumen.für das geld müssen wir arbeiten (das normale volk) etc aber eigentlich bräuchten wir das alles nicht diesen konsum nur sind wir so daran gewöhnt das es nicht ohne geht,und machen uns probleme die eigentlich gar keine sind. wenn mann nichts zu essen oder trinken hat das ist ein problem!und nicht wenn du in facebook gelöscht wirst.und den 2 trieb den geshlechtsverkehr der eigentlich der fortpflanzung dient haben wir auch überlistet mit dem kondom.jetzt is geshlechtsverkehr spass und nich natur was ja schön ist , doch daraus entsanden unglaublich viele probleme.Z.b mit dem aussehen komplexe wer den längsten hat wer am längsten kann mädchen finden sich zu fett und werden gemobbt und glauben es noch homosexuelle werden verachtet in den medien wird uns ein schönheits bild übermittellt damit wir konsumieren, und alles nur wegen fortpflanzung!ich will damit sagen der mensch ist die pure ironie so inteligent doch macht sich selbst so dumm jeder fortschritt is ein rückschritt und wir könnten mit unserer intelligenz der welt so gutes tun doch wir nutzen sie nur aus für macht also die die macht haben wir arbeiten nur für die.also du hasst keinen schaden du blickst nur durch was auf der welt abgeht.aber wenn du dich zu fest damit beschäftigs vergisst du zu leben das ist das wichtigste im leben zu leben.und du muss erst dich lieben bevor du die andern auch lieben kannst erst musst du dich ändern dann kannst du villeicht deine familie und bekannten ändern aber nie die ganze welt wir sind alle individuell.vergiss auch nicht danke zu sagen das du hier leben darfst und nicht in afrika als kind in den krieg ziehen musst uns geht es viel zu gut also versuch dankbar zu seinund leb dein leben.ich bin 20 und hab das alles schon begriffen jetz muss ich es nur noch umsetzen hab ja noch zeit XD doch das ist der schwierige teil fehler erkennen und selber verbessern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hast du vollkommen Recht! Ich sehe es genauso, aber ich sage es selbstverständlich nicht Freunden, Familie und Co. Allerdings habe ich auch eine andere Ansicht: Wenn wir so böse wären, wieso gibt es dann überhaupt noch andere Tiere die so ziemlich keine Nutztiere sind? Oder Pflanzen, die giftig sind? Wären wir so übertrieben egoistisch würden sie doch garnicht mehr existieren, weil wir sie dann schon längst ausgerottet hätten, oder? Das ist mal die andere Seite, aber ich finde dass du dennoch richtig liegst. Du hast keinen an der Klatsche, du bist einfach nur ein Mensch, der die Welt so sieht wie sie wirklich ist mit all ihren schlechten und guten Seiten. Es gibt nur wenige, sei stolz drauf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ich kann mich nur schütteln wieviele Dir hier Recht geben. Aber zu den Gedanken sei mal folgendes gesagt: Unsere gedanken sind ein reines Schlachtfeld und wenn wir nicht lernen unsere Gedanken zu beherrschen anstatt das sie uns beherrschen dann wird es noch viel unheil geben. Und ich möchte hier auch mal klarstellen das Gedanken große Macht haben. Und dir möchte ich folgendes zu denken geben alles was du aussendest kommt auf dich zurück wenn auch nicht immer gleich und wenn du dir das einmal überlegst dann fängst du vielleicht mal bei dir an dich zu fragen warum du so denkst. Denn es hat mit 100% sicherheit nur mit Dir selber zu tun. Womit ich nicht behaupten will das ich alles gut heiße was der Mensch so macht. Und es gibt auch für dich eine Möglichkeit dein Problem zu lösen. Und eines ist Gewiss auch du bist ein MENSCH. Und lerne dich von Menschen fernzuhalten die dir nicht gut tun. Denn was du denkst und was du immer wieder denkst das wird für dich zur Wahrheit(Wie man ja aus deinem schreiben sieht). Im Zeitalter des computers weißt du ja was umprogrammieren heißt und genau das solltest du mit deinen Gedanken machen. Denn was du denkst was deine Wahrheit ist das strahlst du auch auf andere Menschen aus und dann ziehst du nur Menschen an die genau so sind wie du Negativ . Ich würde dir gerne noch ein Buch empfehlen : das LOLA prinzip von Rene Egli. Das soltest du mal lesen und verinnerlichen vielleicht hilft es dir schon etwas beim umprogrammieren deiner Gedanken. Denn die Welt kannst du nicht ändern auch nicht die Menschen du kannst NUR DICH SELBER ÄNDERN. Ich wünsche dir viel Glück Licht und Liebe auf deinem Weg zur Selbstfindung alles liebe Brighet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke ähnlich wie du, aber habe einen Schritt weitergedacht denke ich:

Was wäre wenn von heute auf Morgen alle Menschen tot umfallen würden, oder es den Menschen nie gegeben hätte? Die Evolutionsmechanismen würden wieder anfangen unbehindert zu arbeiten, und nach einer halben Ewigkeit stände eine andere Rasse GENAU dort wo wir jetzt stehen. Technik, überlegenheit allen anderen Spezies gegenüber und genau dann muss diese Rasse sich mit den Problemen der Welt auseinandersetzen.

Wir sind nunmal die fortgeschrittenste Rasse auf diesem Planeten, und wir sollten eigtl schauen, dass wir mit der Natur und unserer Heimat Erde im Einklang leben. Wenn nicht wir, würde halt irgendeine andere Rasse die Erde bevölkern und an diesem Punkt ankommen, aber selbst wenn ein Volk wie die lieben "Na'Vi" aus Avatar hier leben würde, würden sich irgendwann die "bösen" Na'vi, die egoistischen und menschenähnlichen durchsetzen - weil diese Fähigkeiten sich evolutionsbedingt halt durchsetzen.

Die Menschheit ist so wie sie ist, weil sich das am besten in der Evolution, also dem täglichen Überlebenskampf durchgesetzt hat. Wir leben nur nicht mehr in der Steinzeit, es ist lange Zeit, dass wir verantwortung übernehmen für alles auf und in dieser Erde und eine soziale und psychische Evolution durchgehen.

"Diese Uhr steht schon dermaßen lange auf 5 vor 12, ich sag ihnen, da ist aber eine Uhr dermaßen gehörig kaputt!" (frei n. Volker Pispers)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß, dass das hier jetzt spät kommt, aber ich weiß wie es dir geht! Mir geht es nämlich auch so! Neulich hatte ein Mädchen in der Schule eine Weste aus kaninchenfell an. Ich habe sie ziemlich laut darauf hingewiesen, (ich hatte nen schlechten Tag) und ihr erstmal klar gemacht, aus welcher Haltung diese Tiere stammen, daraufhin hat sie angefangen zu heulen, ich hab nen verweis bekommen, aber das ist nicht wichtig, weil das Ergebniss sich gelohntt hat. Unsere ganze jahrgangs stufe hatt ne zusätzliche Projektwoche bekommen, und darin geht en nur darum wi wir Menschen mit unserer Umwelt umgehen. Und siehe da, es sind nicht alle gegen die Welt und die Menschheit, aber mehr als erwartet haben wirklich aktiv mitgearbeitet, sogar die die sonst so gut wie NIE irgendwas machen. Unser Schulleiter hat jetzt angeordent, dass das jede neunte Klasse machen soll, zusätzlich zu der regulären Projektwoche (wir sind ne privatschule, deshalb geht das, ob andere Schulen das einfach machen dürfen, weiß ich nicht). Aber man kann dagegen angehen. Wenn dir sowas auf der Straße auffällt, bsw wenn jmd seinen hund mit sich zieht, sprich ihn darauf an, das es dem hund dabei nicht gut geht. aber mach es freundlich. viele menschen bemerken noch nichtmal was sie mit den ganzen ttieren eigentlich anrichten. hoffe ich konnte helfen, und hab nicht komplette sch***e geschrieben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann deine Einstellung absolut verstehen, ich bin auch eher jmd der die Tierwelt lieber hat als die Menschen.. Denn Menschen agieren auch aus Hass, Neid oder sonstigem.. Die Tiere hingegen nur aus Instinkt.. Ich sag nur Mobbing!!vHeftig vorallem wie Menschen sich gegenüber Tieren verhalten. "Wir sind die beste Schööpfung Gottes" .. was regt der sich so auf ist doch nur n Hund. Meine Güte diese empfinden auch Schmerzen, leiden auch und empfinden Angst, sogar größere als wir, da sie nicht nachvollziehen können warum das gerade passiert, ist genauso wie mit Babys.. Also ich kann Menschen auch manchmal nicht ausstehen, aber das ist MEINER MEinung nach auch nachvollziehbar bei der heutigen Gesellschaft,wo jeder jedem ausnimmt, egal ob seelisch oder materiell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mibvws2
29.01.2013, 15:53

tolle antwort!

nur können sowohl hunde als auch babys mehr verstehen als du glaubst!

0

Hey, was sind denn das alles z.T. für bescheuerte 'Antworten' hier?!

Mir geht es manchmal genau wie dir, Fasha, du hast die Realität erkannt... Der Mensch ist das einzige Lebewesen das sich so assozial verhält. Wir beuten unseren Planeten aus, verschmutzen ihn, zerstören ihn, obwohl wir nicht die einzigen sind die hier und jetzt leben, aber das Schicksal anderer ist uns ja egal. Wen juckt es denn bitte, dass der Eisbär bald ausstirbt??! -.- Oder das nach uns auch noch Menschen auf dem Planet leben wollen... Aber wenn dann Menschen von Umweltkatastrophen betroffen sind, die durch den von uns beschleunigten Klimawandel ausgelöst wurden, dann sollen wir spenden... Aber das wird für die Zukunft auch nix bringen, den Klimawandel zu verlangsamen ist das einzig sinnvolle. Indem man z.B. auf Fleisch und / oder anderer tierische Produkte verzichtest ('spart' Unmengen an CO2 und Methan, was von Kühen im großen Stil ausgestoßen wird), verzichtest auf den Flug in den Urlaub, auf unnötige Autofahrten, kaufst saisonal und regional ein.

Aber das wichtigste: such Menschen, die ähnlich denken, z.B. in Organisationen wie Greenpeace oder Peta, dann merkst du auch, das es auch Menschen gibt, die man nicht hassen muss ^^ Gruppen in deiner Nähe wirst du sicher schnell finden, du kannst ja auch z.B. in der Zentrale der jeweiligen Organisation nachfragen, die wissen dann wo ihre (Jugendgruppen) sind.

Denk dran: Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt! -die ärzte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dich verstehen, manchmal denke ich auch es wäre das beste wenn wir einfach alle sterben würden. Du musst aber daran denken, dass nicht alle so verdammt selbstsüchtig sind wie wir. Ich denke, es gibt auch Menschen, die es verdient haben zu leben (auch wenn deren Anzahl wohl eher gering sein wird)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So meine Liebe, also im Grunde genommen würde ich dir ja Recht geben, denn manchmal sehe ich das auch so aber ich zähgle mich nicht dazu, eben weil ich ein Mensch bin ^^. Ich hab schon so viele ekelhafte Menschen ( Charakter ) erlebt und schlimme Sachen gesehen, teilweise auch im Internet usw.. Aber weißt du was der springende Punkt ist ? Du bist ja nicht die Erste di in etwa so denkt, seit jeher regen sich Menschen über das Verhalten anderer Menschen auf.. aber auch mit Taten und allem was man so machen kann, von wegen : Zusammen schaffen wir alles.. z.B.: KONY 2012--> war schöner Aufruf aber letztendlich wurde der Veranstalter nackt auf der Straße gefunden..egal was wir auch erreichen würden um alles zu ändern.. es bleibt letztendlich wie es ist..das fuckt mich auch ziemlich ab aber dafür habe ich ja Freunde und Familie und andere ihre Drogen, also entweder du schiebst weiter Hass oder probierst es zu akzeptieren.. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner meinung nach ist das ziemlich normal dass manchmal irgendetwas kleines passiert und man dann ins grübeln kommt und solche dinge denkt ichselbst hatte eine solche phase aber glaub mir das geht vorüber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch lange Zeit so. Ich glaub das lag an der Pubertät. Finde einen Ausgleich und suche nach Dingen, die Dir Freude bereiten. Wenn Du Dir selbst mehr Freude machst, wird der Hass mehr und mehr schwinden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann ich gut verstehen. manchmal geht es mir auch so.Mein Rat: nimm dich selbst in den Arm (imaginativ) und sage zu dir selbst vielleicht folgenden satz:: "Ich liebe dich so wie du bist, auch dafür, dass du dich hasst." (immer wieder mal, besonders, wenn es ganz schlimm ist.) lieben Gruß Borwin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Anscheinend habe ich gerade meine Seelenverwandte getroffen!!! mir geht es genauso wie dir ich hasse Menschen wegen der selben Gründe wie du! Ich liebe Tiere über alles und sie tun mir auch verdammt leid! Menschen sind Drecksschweine! Helfe Tieren indem du sie schüzt und ihnen hilfst! Geh zu Greenpeace! Wenn ich mal wieder im Fernsehen oder in der Zeitung von sowas höre steigen mir immer die Tränen in die Augen und in der Nacht weine ich. Für mich sind Tiere wichtiger als Menschen. Wenn ein Mann irgendwo stirbt heul ich nicht. Aber wenn ein Straßenköter erschossen wird doch! Es mögen mich jz alle für Verrückt halten aber es ist so! es ist Zeit die Welt in unsre gute Hand zu nehmen! Wie alt glaubt ihr bin ich!???? Die Antwort: 12!!!! Ich wünsche dir viel Glück! Lg Laura

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind Menschen, was will man daran ändern? Es gibt nix was man daran ändern soll oder kann. Ich wundere mich, viele Menschen begehen nach dem sinn Selbstmord, du hingegen nicht, nun ja das liegt daran dass du die Menschen NICHT hasst, du hast nur kein bock auf alles, oder siehst alles du pessimistisch. Versuch nicht einer der vielen 7 Millionen Menschen zu sein, versuch du selbst zu sein oder beschäftige nicht mehr mit dem Thema ''Menschen", denn wenn du einer bist, gibt es nix daran zu ändern, oder was willst du daran ändern? Du bist wie du bist, dass du Menschen hasst, hasst du dich selber, das heißt dann Automatisch dass du Keine Menschen hasst, weil du selber einer bist.

Ich habe es kompliziert und ohne Schreibfehler erklärt... MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von castro7171
24.02.2013, 00:26

zu*

0

Vielleicht solltest du die Welt mal von mehreren Perspektiven betrachten als von den eines Misanthropen... Es ist nun mal so das der Mensch so aber blendest die positiven Dinge aus und fixierst dich nur auf die miesen Sachen. Such dir ne/n Freund/in dann lernst zumindest schonmal einen Menschen zu schätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gehts genau so wie dir. Ich bin erst achtzehn und denke schon so. Ich hasse es, wie gierig und wiederwärtig die Menschheit allgemein ist, was sie sich alles heraus nimmt. Das Recht, Tiere in Massenzucht zu stecken und sie dann eiskalt abzuschlachten. Wie sie die ganze Erde, die Natur, zu ihrem Untertan macht. Wenn ich nur daran denke, dass die globale Erwärmung immer schlimmer wird, es Massenaussterben gibt und es in ein paar hundert Jahren fast keine Tierarten mehr gibt, da werd ich krank vor Wut und Abscheu auf die Menschheit. Klar gibt es welche die was gegen diese Probleme tun wollen, kommen damit aber nicht durch, weil es dann wieder heißt: Tja, zu teuer! Denen gehts allen nur um ihre Konten, aber sie denken einen sch**** an die Erde, unseren schönen Planeten, der dabei zugrunde geht. Also, du hast keinen an der Klatsche! Es gibt einfach Leute die sind nicht so blind, solche wie du :) Die sehen dass Übel auf der Welt und was hier alles eigentlich total falsch läuft. Leider gibt es davon viel zu wenige :( Puh, ich dachte schon ich bin die einzige die so nen Groll auf ihre Spezies hat :D Jedenfall bin ich froh, dass ich nicht zu diesen " Blinden" Leuten gehöre, wie ich sie immer nenne. Solltest du auch sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm ich denke nicht das du einen an der Klatsche hast (höchstens ein bisschen) Damit ich das richtig verstanden habe... du hasst nicht einfach alle Menschen oder? Ich denke, dein Hass beschränkt sich auf die Spezies Mensch überhaupt und was sie getan hat... (geht mir manchmal ganz genauso) "Es macht mich einfach nur krank, wie egoistisch, naiv, hartherzig und böse Menschen einfach sind." Nicht ein Mensch an sich ist böse, klar, es gibt böse Menschen aber es gibt auch gute Menschen die echt etwas verändern wollen (wozu du anscheinend gehörst ;)) Vllt solltest du dich irgendwelchen Gruppen anschließen, die etwas verändern, was du schlecht findest ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Menschen sind gleich. Oder behauptest du das du so bist wie Heer H. (Zweiter Weltkrieg -> Führer)? Du bist nicht so wie alle anderen. Sei froh denn wenn wir alle gleich wären würden wir alle gleich denken, alle würden das gleiche essen, die gleichen Meinungen haben, ...! Wenn wir alle gleich wären wäre die Welt langweilig und ganz anders wie sie jetzt ist. Wir sehn uns zwar ehnlich doch trotzdem sind wir alle unterschiedlich. Wir denken alle unterschiedlich, essen alle anderes Zeug, haben alle anderen Meinungen, ...!

Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werden. Wilhelm Busch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da biste bei weitem nicht der einzige der so denkt, das nennt man Misanthropie^^ Ich bin zwar kein Misanthrop, aber du hast nicht Unrecht, viele Menschen sind wirklich sehr egoistisch, und sind richtige Heuchler, da sie nach außen so tun, als würde sie globale Probleme intressieren (allein schon wenn ich auf Facebook Bilder von hungernden Kindern in Afrika sehe, und dann darunter steht "1 Like= 10 Dollar Please Don´t igrone ;((" und diese Bilder am besten noch über 500.000 Likes haben werd ich richtig wütend!)

Allerdings gibt`s auch genug Menschen, die eben nicht so sind, oder die ohne Gegenleistung von eigenem Geld paar 1000 KM reisen, um einfach nur den Menschen dort zu helfen! Mit einer solchen Denkweiße wie du sieht man es nur nicht, da man es nicht sehen will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?