Wieso sind Serben und Kroaten so verfeindet?

4 Antworten

Beide sind Südslawen (also Jugoslawen). Nur dass Kroatien mehr westlich orientiert ist (EU) (katholisch) weil es schon früher im Laufe der Geschichte mit dem Westen (Österreich-Ungarn, Deutschland, etc) paktierte. Serbien war immer schon nach Osten orientiert (Russland, etc.) und von den Türken länger besetzt (Kyrillische Schrift, serbisch -orthodox)

tja genau so ist es.

wie eigentlich jede form von rassimus unsere Generation hat keinen grund hass zu schieben. tun aber die meisten schon.

Du hast das eigentlich schon richtig erfasst es ist wegen dem Krieg und der Tatsache das es immer noch Leute gibt die ihre Kinder zum Hass erziehen gerade als Serbe die relativ viele Kriegsverbrechen begangen haben sollte er aber mal lieber Still sein

Ist es legitim seitens von (ehemals) muslimischen Bosniern, sich als Kroaten/Serben zu sehen?

Eine Frage (insbesondere an Menschen aus der Region): Ist es legitim von einem muslimischen Bosnier, einem Attheisten/Agnostiker oder zum christentum Konvertierten sich zur kroatischen Volkszugehörigkeit zu bekennen? Schließlich war Bosnien (ähnlich) wie Dalmatien nur eine Teilregion im mittelalterlichen Kroatien oder im faschistischen Kroatien (1940-45).

Spreche ausdrücklich NICHT von Staatsbürgerschaft oder änhlichem.

Wie wird es in der in- und ausländischen (Bsp. hier in Österreich/Deutschland/Schweiz) Community aufgenommen?

Meiner Recherche nach wird man in Bosnien (genau wie im alten Jugoslawien) bei den Volkszählungen nach seiner Volkszugehörigkeit (Serbe/Kroate/Muslim/Sonstiges) befragt und kann diese frei angeben.

Desweiteren wird von kroatischer/serbischer Seite praktisch ausschließlich gegen die Religion der Bosnier geschossen und der dem damit verbundenen bestehen auf Souveränität (beide betrachten Bosnien ja als serbisches/kroatisches Territorium) Von daher müsste sich das Problem - in der Theorie - erledigt haben sofern ein Muslim seine Religion wechselt und sich zu einer der beiden Seiten bekennt?

...zur Frage

Ich bin Serbin und er Kroate

Ich bin bzw / war 1 1/2 Jahren mit einen Kroaten zusammen, wir verstanden uns prächtig, aber sobald es um seine Familie geht fangen wir immer an zu diskutieren.

Weil ich mir ja nicht aussuchen konnte, als was ich auf die Welt komme- ist es für seine Familie ein Problem. Er hat nur noch seine Mutter und sie hat mich noch nie gesehen und dadurch das er ein gutes Herz hat zwingt er sie nicht dazu. ( weil ich serbische Wurzeln habe)

Was soll ich tun, ich liebe ihn doch so sehr und laut ihm er mich auch? Soll ich meine Herkunft verleugnen und seiner Familie erzählen das ich Österreicherin/ Kroatin bin, oder er muss sich von seiner ganzen Familie trennen? Weil das in dem Kulturkreis eine Schande ist. Soll ich meine Große LIEBE einfach so gehen lassen oder i.wie dafür zu kämpfen?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?