Wieso ist der Minuspol die Erdung, wenn in der Realität Elektronen von Minus zu Plus fließen?

4 Antworten

Physikalisch bewegen sich die negativen Ladungsträger (Elektronen) von minus nach plus, so weit so gut.

Das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob Du den Pluspol oder den Minuspol erdest, d.h. mit der Erde verbindest. Du kannst jeden beliebigen Strom in beide Richtungen über einen Kupferdraht, über eine Eisenstange oder über die Erde leiten. Was soll da heißen

Wieso ist der Minuspol die Erdung ?

Wenn Dir diese Anordnung nicht gefällt, dann hindert Dich doch niemand daran, den Pluspol zu erden! Ob damit Dein Stromkreis geschlossen wird, musst Du natürlich entsprechend der vorliegenden Anordnung selbst prüfen.

In dieser Schaltung kann kein Strom fliessen, weil es kein geschlossener Stromkreis ist. Waere nur moeglich bei Wechselstrom, da der Kondensator fuer Gleichstrom ein unueberwindliches Hindernis ist. 

Ich nehme mal an, dass in deiner Schaltung der Schutzleiter  mit dem Neutralleiter verbunden ist. Und der Schutzleiter (gelb-grün) ist geerdet.

Aber um wirklich richtig zu antworten, musst du detaillierter beschreiben. Wenn du eine Wechselspannungsquelle hast, dann fliesst dein Strom im physikalischen Sinne in beide Richtungen, so um die 50Mal in der Sekunde, 50Hz.

Es handelt sich um eine rein hypothetische Schaltung.

Ich habe eine Gleichstromquelle, deren Anode mit einer Platte eines Plattenkondensators verbunden ist. Gleichzeitig geht noch die Erdung hiervon ab. Die andere Platte ist nicht mit dem Stromkreis verbunden.

0
@Kyorax

aber was ist mit dem Minuspol der Gleichstromquelle? in einem offenen Stromkreis fliesst kein Strom. wenn in deinem Aufbau Strom floss, dann nur weil der Kondensator sich über die Erdung entladen hat.

0
@Dijaei

Das ist ja genau der Punkt. Wie entlädt sich der Kondensator über die Erdung, wenn die Erdung ja den Minuspol ersetzt, von dem im physikalischen Sinne die Elektronen stammen. Der Strom fließt ja in der Realität nicht von + nach -.

0
@Kyorax

gute Frage, wo ich jetzt mal noch intensiver drüber nachdenke .... ist denn deine Gleichstromquelle geerdet?

0
@Kyorax

jetzt war ich ne Zeitlang offline, hast du schon ne Erklärung?

0

Jall1o Kyorax!

Als durchschnittlich gebildeter Mitteleuropäer mag man sich zwar gebildet vorkommen, wenn man nicht Meilen, Fuß oder Grad Fahrenheit benutzt.

Und auch, wenn die Eltern oder Großeltern ihr Gewicht in Pfund angeben, wir jungen aber in Kilogramm.

Das ist nicht Physik, sondern Tradition. Für mich ist das rote Kabel Plus und das schwarze Minus, wenn in an Kraftfahrzeugen bastele. Im Haus ist gelbgrün Erde und die anderen messe ich nach. In alten Häusern ist nicht mal gelbgrün Standard.

Die "technische Stromrichtung" wurde halt festgelegt, als man von Elektronen noch keine Ahnung hatte.

Dass muss nicht jeder wissen, denn dafür gibt es Fachleute. Egal, ob er mein Auto oder meine Mikrowelle repariert, oder mein Haus verkabelt.

Wenn ich einen Dolmetscher brauche, will ich keine Meinungen zu den Qualitäten der Sprachen hören.

Gruß, GyntHerr

Was möchtest Du wissen?