Wieso ist das gekochte Ei schwerer als das rohe?

2 Antworten

Also einerseits verliert das Ei etwas Wasser, aber der großteil kommt durch die entweichende Luft. Du piekst doch das ei vorm kochen unten ein, damit es nicht platzt. Beim Kochen dehnt sich nämlich das ei aus und drück dabei die Gasblase aus dem Loch raus, dadurch wird es dann schwerer als wasser.

Damit sich das Eigewicht beim Kochen verändert, muss ein Stofftransport – entweder hinein oder heraus – stattfinden. Das einzige, was in in der Lage ist, die poröse Schale und die darunter liegende Schalenmembran zu passieren, ist aufgrund seiner geringen Größe das Wassermolekül und CO2. Das passiert bei der Eilagerung an der Luft, wobei Wasser aus dem Eiinneren durch die Schale und die Membran an die Umgebung abgegeben wird und sich infolge des Wasserverlustes die allseits bekannte und zur Beurteilung der Eifrische herangezogene Luftkammer bildet. Im Wasser wird während des Kochvorgangs das Wasser nicht von innen nach außen transportiert sondern gemäß dem osmotischen Gefälle von außen nach innen, da ein Ausgleich des Druckes durch die großen Eiweißmoleküle nicht möglich ist

Quelle: Ein Ei fürs Leben oder so

und ich hab mal wieder NICHTS kapiert :DD

0
@SlimShady716

Die Kernaussage war: Wenn sich die Masse verändert hat, MUSS Materie durch die Schale transportiert worden sein.

1

Was möchtest Du wissen?