Wieso ist das die Antwort (Bitte rechenweg )

11 Antworten

Also nur mal als anschauliches Beispiel ; 

x^3 = x*x*x     dann ist ja (x^3)*x^3 = x^6 = x*x*x*x*x*x     (x^6= x^(3+3))

Also lautet doch die Regel: ( x^n )*x^m = x^(n+m) 

So weit so gut, aber wie subtrahiere ich nun 2 Exponenten? 

(x^3) / (x^3) = 1    ----> 1 = x^(3-3)= x^0   

Das heißt, dass x^(-n)= 1/(x^n)  ist.  

Zu guter letzt:  (x^3)^3 = x^3 * x^3 * x^3 = x^(3*3)= x^9 

Mithilfe dieser Gesetzmäßigkeiten kannst du die Aufgabe nun lösen, wobei ich die Aufgabe ein wenig umschreibe:

30* (2^(-1))^(-1) +10= 30 * 2^(-1 * -1) +10= 2^1  *30 +10 = 60 +10 = 70

[ 1/2 = 2^(-1)       1/1/2  = (1/2)^(-1) = (2^(-1))^(-1) = 2^(-1 * -1) = 2^1 = 2 ]

30/(1/2) ist nichts anderes als 30*2/1 also 30*2 = 60.

Der Schritt erfolgt aufgrund des Kehrwerts, sprich wenn ein Bruch unter einem Bruchstrich steht, dann nimmt man diesen Bruch, dreht ihn um und multipliziert ihn statt zu dividieren.

Daher wird das 1/2 unterm Bruchstrich zu 2/1, also 2 und wird nun mit der 30 multipliziert statt dividiert.

Mmh bildlich kann man das vergleichen mit der Halbierung von 30 Äpfeln, am Ende hast du dann 60 Apfelhälften...

Ich hoffe das hilft dir weiter ^^

Gute Plausibilitätserklärung mit den Apfelhälften!

1
@Volens

Dankeschön :)

Ich dachte schon das kommt zu grundschulmäßig, aber mit Obst kann man erstaunlich viel erklären :D

1

Sind da noch Klammern vorhanden oder steht das Exakt so?

Weil 30 x 2 + 10 = 70 würd stimmen!?

÷1/2 ist das gleiche wie ×2

2

Betrachte Punkt-vor-Strich-Rechnung. 30÷1/2. Wenn man zwei Brüche (30 = 30/1) miteinander dividiert, wird beim Divisor der Zähler mit dem Nenner vertauscht (1/2 -> 2/1 = 2) und dann wird der Ausdruck multipliziert. Dann nur noch + 10 rechnen.

Sry ich habe gemeint es wäre Multiplikation an Anfang.^^ Es ist ja so wenn du eine Zahl hast, und dann mal 2 geteilt durch 1, also x/0.5=x*2. Ich hoffe ich konnte helfen:)

Was möchtest Du wissen?