wieso heißen nachtschattengewächse nachtschattengewächse?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Der Ursprung des Namens "Nachtschattengewächs" ist nicht ganz klar. Zunächst verdanken diese Pflanzen ihren Namen der Ursache, dass sie im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen auch im "Schatten der Nacht" wachsen, reifen und gedeihen.

Allerdings könnte der Name der Nachtschattengewächse auch aus dem Mittelalter stammen, als die Wirkung der Nachtschatten-Pflanze (Solanum nigrum) medizinisch zur Milderung nächtlicher Albträume (ursprüngliches Wort: Nachtschaden) verwendet wurde.

Im Widerspruch dazu könnte ein weiterer Ursprung des Namens auch darin liegen, dass die Blüten der Nachtschatten-Pflanze in der Nacht einen starken Duft ausströmen, der in der Nähe zu Kopfweh (= Schaden) führen kann.

Das heißt, in diesem Fall würde also ein "Nachtschaden" durch die Nachtschattengewächse verursacht und nicht gemildert.

wenn du mehr wissen willst siehe Link

http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/nachtschattengewaechse.aspx

Vielen Dank für die Auszeichnung.

MfG Sophia

0
@Pifendeckel

Nachtschattengewächse wachsen genau so wenig wie alle anderen Pflanzen Nachts. Die Aussage in dem angegebenen Link ist falsch. Der in den meisten Nachtschattengewächsen vorkommende Giftstoff Solanin kann des Nachts Albträume hervorrufen. Und Albträume wurden im Mittelalter als "Nachtschaden" bezeichnet. Man darf halt doch nicht alles ungeprüft glauben was so im Net veröffentlicht wird.

0

Tomaten, Kartoffeln und alle anderen Nachtschattengewächse wachsen weder ohne Licht noch des Nachts. Auch wenn manchmal etwas anderes irgendwo abgeschrieben wird, wird es dadurch nicht wahr. Die meisten dieser Pflanzen benötigen sogar sehr viel Licht und Sonne,gut sehen kannst du das bei der Tomate, versuche mal im Keller Tomaten zu ziehen. Wenn du mal googlest, kannst du einige Erklärungen für den Namen finden, er leitet sich mit einiger Sicherheit von "Nachtschaden" her.

"Der lateinische Name solanaceae kommt von solumen (Trost und Beruhigung), weil diese Pflanzen in alter Zeit als Schmerz- und Beruhigungsmittel eingesetzt wurden. Die deutsche Bezeichnung „Nachtschattengewächse“ soll der Überlieferung nach von dem alten Wort für Albtraum = „Nachtschaden“ herrühren. Die berauschende Wirkung der Pflanze namens Nachtschatten (Solanum nigrum) wurde im Mittelalter als Heilmittel gegen nächtliche Albträume (Nachtschäden) benutzt. Eine andere, gegensätzliche Erklärung geht davon aus, dass der Nachtschatten tatsächlich Schaden verursachte. Die Blüte der Giftpflanze Nachtschatten verströmt nur nachts einen intensiven Duft, der beim Menschen zu Kopfschmerzen führen kann. Es käme also tatsächlich zu einer Art „nächtlicher Körperverletzung“, wenn man dem  Nachtschatten zu nahe kommt. Schließlich wurde eine ganze Gattung von Pflanzen nach der Nachtschatten-Pflanze benannt."

http://www.homoeopathie-schmid.de/Puchheim/Nachtschattengewaechse.html#Name

 

Was möchtest Du wissen?