Wieso haben Asiaten Schlitzaugen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das sind genetische Fehler, die regional vorkommen und zu einem Schlupflid führen. Das Auge an sich ist genau so groß, nur das Lied klappt um, sodass man es aber nicht sieht.

KhanhQuan 20.06.2011, 21:48

quatsch, das anpassen der natur ist doch kein "fehler" ! Wenn man so bedenkt, sind ihr weissen auch genetische "fehler" könnte man sagen. Die Uhrsprüngliche Hautfarbe ist dunkelbraun. Sie dienten zum Schutz vor der Natur.

0
crazyrat 23.11.2012, 12:58
@KhanhQuan

Diese Anpassungen sind Mutationen, oas sind schon "Fehler" in der Weitergabe in der Übertragung der neuen Codes in eine Kopie der DNA.

Jeder Mensch hat solche Fehler in sich. Aonsten wäre jeder Mensch auch eine Kopie des anderen.

Das war nicht auf den Menschen bezogen, sondern auf den Kopiervorgang. Und das Schlupflid ist halt eine Mutation die sich in der mongolischen Ethnie weiter entwickelt hat. Dem entsprechend ist auch braun, weiß, rot, gelb oder sonst was ein Fehler. Ich habe auch welche,

0
xdplayerxd 08.01.2013, 17:58
@crazyrat

ist kein fehler asien wurde halt nur zum teil vom nortpol besidelt weil man da halt schneeblind wird haben sie sich mit schlitzaugen und einer flacherern nase angepast (nicht alle asiaten haben schlitzaugen den die länder wie aufgahnistan sind von europa direck besidelt worden weil sie näher sind )

0

Diese Frage wurde hier so oft behandelt, dass es schon ermüdet. Die Antwort von PhiLP ist richtig. Die von Dir ausgezeichnete Antwort ist schlicht falsch! Das ist weder ein 'Fehler' noch klappt hier irgend ein 'Lied' um. In der sonnigen Kälte Inner-Asiens und des Himalayas ist das sogar von Vorteil gewesen. 35000 Jahre nach Einführung der Sonnenbrille wird es wohl wieder anders sein.

Das Erscheinungsbild des heutigen Menschen ist durch die Evolution (Lateinisch: Entwicklung) geprägt. Der "moderne" Mensch breitete sich von Afrika vor circa 150.000 Jahren über die gesamte Welt aus. Dabei passte er sich den jeweiligen Umwelt- und Lebensbedingungen an.Wissenschaftler, so auch Prof. Dr. Kurt W. Alt von der Anthropologischen Fakultät der Mainzer Uni mutmaßen, die fehlende Lidfalte könne ein Selektionsvorteil gewesen sein. Bei intensiver Sonneneinstrahlung, verstärkt durch Eis und Schnee, (damals herrschte ein anderes Klima) war es dem Auge schneller und leichter möglich, sich an die herrschenden Sichtverhältnisse anzupassen, ein durchaus lebenswichtiger Vorteil, z.B. bei der Jagd. Wann es zu dieser "Umgestaltung" des Augenlids kam, ist ungewiss.Auch Wissenschaftler sind auf Vermutungen angewiesen, die Zahl der Bilddokumente aus dieser Zeit ist verdammt gering.

weil bei der geburt das licht im entbindungsraum viel zu hell war.

weil es in ihrer 'volks-genetik' so verankert ist.

Diese zweitmeist gestellte GF-Frage hat dir schon längst jemand beantwortet. Du wurdest bei der Eingabe der Frage darauf hingewiesen, warst aber zu faul zum Lesen. Deshalb bin ich jetzt zu faul zum Schreiben.

diese frage musst du schon gott stellen

Was möchtest Du wissen?