Wieso gibt es wodka redbull nicht fertig abgefüllt zu kaufen?

5 Antworten

Es ist rechtlich etwas anderes, den Mix fertig konfektioniert anzubieten oder an einer Bar zu mischen. Wer die Mischung konfektioniert anbietet, z.B. in Dosen oder Flaschen, unterliegt dem Produkthaftungsgesetzt. Wenn da jemand ein schwaches Herz hat oder sonstwas vorkommt, wird das teuer, sehr teuer und ruiniert evtl. den Ruf der Marke.

Was man sich an der Bar bestellt, ist Eigenverantwortung und Verantwortung des Mixers, wem er was gibt. Doch bin ich mir nicht sicher, ob alle Barmixer informiert sind, dass Sie mit einem Bein im Knast stehen, wenn sie sich ihre Kunden bei solchen Getränken nicht genau ansehen. Wenn einer umkippt, wird er nämlich in Mithaftung genommen. Außerdem kann der Mixer mit der Mischung auf die Wünsche des Konsumenten besser eingehen. Muss denn alles MC DONALD-mäßig vorgemischt sein? Gibts keinen Geschmack mehr?

das liegt daran, dass vom Red Bull Hersteller enpfohlen wird es eben nicht mit Alkohol zu mischen. Stand sogar mal auf der Dose drauf, glaub ich. Das könnte daran liegen, dass Alkohol eine sedierende und Red Bull eine belebende Wirkung hat. Da bist dann schlimmstenfalls zu aufgeputscht um zu merken wie betrunken du bist.

hmm denk ich auch nicht sonst wärs in diversen bars nicht schon stammgetränk und wohl aus bars usw nicht mehr wegzudenken. bisher ist wohl noch niemand aufgrund wodka redbull gestorben?sind wohl andere mixgetränke wo es fertig zu kaufen gibt mindestens gleich gefährlich dann?

0

Ich kann mir vorstellen das es daran liegt, weil das Zeug sehr aufs Herz geht und dadurch stark gesundheitsgefährdent.

1. Muss "Getränke Hoffmann" alle meine Pet-Flaschen und Dosen abnehmen auch wenn diese nicht von...

"Getränke Hoffmann" sind und wenn ich insgesamt ca. 60 Flaschen und Dosen dort abgebe?

  1. Gibt es dazu ein Gesetz und wenn ja kriege ich dazu bitte einen Link? Bin ich verpflichtet zu kaufen auch wenn ich Flaschen bzw. Dosen abgebe, die nicht von "Getränke Hoffmann" sind oder gar keine davon sind?

  2. Kann ich den Bon (30 Flaschen), den der Verkäufer mir aus dem ersten Laden gab nochmal abgeben, da er mir das Geld und den Pfandflaschenbon gegeben hat, weil er so sauer war?

Dieses Schauspiel hat sich Heute ereignet. Ich habe meine Flaschen und Dosen dort hingebracht, um sie eben dort abzugeben. Dieser weigerte sich aber alles abzunehmen und nahm nur die Hälfte des Pfandgutes ab( auf dem Bon steht 30 Pfandflaschen). Bei der ersten Begegnung mit diesem Geschäft (ich bin dieses Jahr umgezogen) wurde auch rumgemosert, dass ich so viele Flaschen bzw. Dosen abgebe, doch schließlich wurde mir das alles abgenommen.

Ich muss zugeben das in meiner alten Gegend vor dem Umzug auch ein Hoffmann in der Nähe war und dort habe ich auch eine große Menge abgegeben, aber dort hat sich niemand darüber beschwert.

Jedenfalls hatte ich keine Lust dort noch was zu kaufen, aber die Flaschen wollte ich trotzdem loswerden und deshalb bin ich noch zu einem anderen "Getränke Hoffmann" auch in der Nähe, aber ein bisschen weiter weg gegangen. Dort bin ich diese dann auch losgeworden und zwar ohne Gemoser. Dort habe ich dann meine Sachen stattdessen eingekauft.

Ach und dann drückte mir der Typ noch den dämlichen Kommentar rein, dass ich meine Flaschen doch dort abgeben solle, wo ich sie herhabe. Ja natürlich, aber bei manchen Flaschen bzw. Dosen die von "Norma" und "NP" kann man meines Erachtens gar keine Pfandflaschen abgeben. Jedenfallst habe ich dort noch keine gesehen.

Best Greetings Vini184

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?