Wieso gibt es so unnötige Sendungen im Fernseher?

6 Antworten

Das hat nix mit Verdummen zu tun.

Solche Shows, genauso wie Frauentausch usw. sind billig gemacht und werden geschaut.

Die Schauspieler sind nicht sonderlich teuer, bei manchen Formaten werden die ggf nur mit einem Taschengeld von ggf 100 € und dem Versprechen du bist im TV geködert.

Wenn etwas so billig ist und gleichzeitig ordentlich kohle rein spühlt dann ist das nen Konzept was dem Sender geld einbringt. Grade im nachmittagprogramm wo eh nicht so viel Schauen wie abends um 8 ist das ideal.

Das selbe gab es vor Jahren mit gerichtsshows. Ein set, 3 ordentlich Bezahlte Schauspieler und einen Angeklagten + Zeugen der halbwegs nen Satz zusammengebabbelt bekommt.

Frag mal die Teilnehmer von Shopping Queen was die für ihre Teilnahme und dafür das ihnen tausende ins Wohnzimmer schauen bekommen. Vermutlich nur das was se verschoppen dürfen und keinen cent mehr. Die einzigen die da vernünftig verdienen ist der Mode Typ und die Leute hinter der Kamera

Da ich sowohl einen Job, als auch ein Leben habe, komme ich noch nicht einmal dazu, mich über Dinge zu echauffieren, die vollkommen an mir vorbei gehen.

Irgendwer wird Zeit für so etwas haben, sonst würde es nicht produziert und gesendet.

Tja, es gibt Dutzende von Sendern. Damit leider auch dutzende von Sendungen die ein geistiges Niveau ungefähr in der Höhe eines nassen Toastbrot haben und offenbar gibt es laut Einschaltquoten durchaus ein Interesse daran.

Qualität und deutsches Fernsehen dürfte sich schon seit ungefähr 20 Jahren ausschließen. Auch die öffentlichen rechtlichen Sender haben längst von der Qualität Abschied genommen. Wer über drei Stunden die Silbermeise sendet, aber erst spät abends für eine halbe Stunde politische Magazine, hat keinen Anspruch mehr auf Qualität.

Es ergibt sich einfach daraus, dass man nicht ewig lang mit dem gleichen Konzept erfolgreich ist. Bäcker vielleicht schon. Man muss nicht jeden Tag neue Semmeln erfinden, um das Bedürfnis eines Hungernden zu stillen. Wer aber zuviel Freizeit hat, braucht eine Aufgabe. Und wenn es Fernsehen ist. Hauptsache irgendwas. Fernsehen ist sehr gut, um jemand davon abzulenken, dass er eigentlich ein ziemlich ödes Leben führt. Kaum Geld, keine sozialen Kontakte, wenig Bildung. So leben heute viele Menschen.

Da ist es doch praktisch, wenn die von der Strasse weg sind und keine sichtbaren Problem für die Allgemeinheit darstellen. Selbst denen wird aber die 23. Wiederholung von der Lindenstrasse mal zu fade. Eine Abwechslung muss her. Und wenn es nur neue Gesichter sind, die unter einem neuen Sendungsnamen fast das gleiche spielen, wie in der Lindenstrasse.

Bei Deinem genannten Beispiel findet man unter den Zuschauern zum einen die, die in dieser Klasse sind und die, welche alles tun, um nicht in dieselbe zu kommen. Ich denke nicht, dass wirklich eine kleine Gruppe von, sagen wir mal 5, Menschen täglich beschließt, was wir heute alle denken und tun sollen. Sendeanstalten hängen von der Werbung ab und senden das, was aktuell gefragt wird. Da probiert man mal was aus, und wenn das einen Zuschauerkreis findet, dann wird das eine Zeitlang beibehalten. Ideal wäre, wenn wir alle plötzlich viel Freude an "Betrachtungen der Steine" hätten. Eine Kamera, die sich ganz langsam um einen einzelnen Stein dreht und dabei läuft klassische Musik. Billiger kann man kaum mehr produzieren und muss auch keine Lizenzabgaben zahlen.

Frage ist ja, wieso Du überhaupt so oft TV guckst!? ^^+gg

Wir gucken einmal die Woche, Dienstags unseren "Inspector Barnaby" und die restlichen sechs Tage ist der TV aus. Außer wir gucken mal eine DVD, aber das ist eher selten.

Oh! Und solange Leute den TV einschalten und sich sowas angucken, wird es auch produziert und gesendet! Meine: Hallo? Die gucken Junglecamp und so ein quatsch!

Letztens erst in der Zeitung gelesen: "Diese Promis ziehen in das Camp ein!" ... hab's nur überflogen, aber von den "Promis" kanne ich keinen einen Einzigen!

Was möchtest Du wissen?