Wieso FSK 16 Suicide Squad?

4 Antworten

und Insel der besonderen Kinder ab 12 ist?

Und auch das weiß die FSK:

"Fantasyfilm über einen Jungen, der eine Tragödie in seiner Familie
ergründen will und dabei auf eine geheimnisvolle Insel gerät, auf der
Waisenkinder mit magischen Fähigkeiten leben – die aber auch höchst
gefährliche Feinde haben. Der Film erzählt eine bereits für junge
Zuschauer gut nachvollziehbare Geschichte über Freundschaft,
Zusammenhalt und die Suche nach der eigenen Identität. Gut und Böse sind
dabei klar zu unterscheiden. Zwar können einzelne bedrohliche Bilder
Kinder unter 12 Jahren ängstigen, doch 12-Jährige sind in der Lage, sie
in den Kontext der Erzählung und des Genres einzuordnen. Da der Film
keine besonders drastischen Darstellungen birgt und sich dieser
Altersgruppe jederzeit die Fiktionalität der gezeigten Welt erschließt,
können sie sich ausreichend distanzieren. Auch die positive Grundhaltung
und die harmonische Auflösung der Geschichte tragen dazu bei, dass für
12-Jährige nicht das Risiko einer Beeinträchtigung besteht."

Wieso soll ich das begründen, wenn das die FSK selbst schon gemacht hat ?

"Der bildgewaltige Film enthält zahlreiche Action- und Kampfszenen, bei denen es häufig auch zu Tötungen kommt. Jugendliche ab 16 Jahren sind fähig, diese Gewalthandlungen in den Kontext der realitätsfernen Comicgeschichte einzuordnen. Eine negative Vorbildwirkung steht daher nicht zu befürchten. Die zahlreichen ironischen Brechungen ermöglichen zudem eine emotionale Distanzierung von den Geschehnissen. Da die Gewalt nicht übermäßig ausgespielt oder verherrlicht wird, ist bei der Altersgruppe ab 16 Jahren auch nicht von einer desensibilisierenden Wirkung auszugehen."

Das fragst du am besten die FSK Stelle. Die können dir das sicherlich beantworten.

Kann sie:

"Der bildgewaltige Film enthält zahlreiche Action- und Kampfszenen, bei denen es häufig auch zu Tötungen kommt. Jugendliche ab 16 Jahren sind fähig, diese Gewalthandlungen in den Kontext der realitätsfernen Comicgeschichte einzuordnen. Eine negative Vorbildwirkung steht daher nicht zu befürchten. Die zahlreichen ironischen Brechungen ermöglichen zudem eine emotionale Distanzierung von den Geschehnissen. Da die Gewalt nicht übermäßig ausgespielt oder verherrlicht wird, ist bei der Altersgruppe ab 16 Jahren auch nicht von einer desensibilisierenden Wirkung auszugehen."

1

Was möchtest Du wissen?