Wieso erscheint einem das Wasser beim Duschen so heiß?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil die Haut eine Lufttemperatur von ca. 20°C gewohnt ist. Klar sind dann 18°C mehr schon deutlich zu spüren.

Weiterhin gibt es einen Unterschied zwischen Wasser und Luft aufgrund der höheren Wärmekapazität und -leitfähigkeit des Wassers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PokeNo2002
01.11.2016, 16:24

Das leuchtet mir ein.  Danke sehr :-)

0

Weil deine Kerntemperatur so ca. zwischen 36 und 38 Grad liegt, die Peripherie aber deutlich kühler ist, also deine Körperoberfläche. Es fühlt sich auch kälter oder heißer an, wenn dir vorher schon wärmer oder kälter ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich stimmt die Einstellung beim Thermostat nicht mehr. 

Den Griff mit den Zahlen drauf kann man ganz leicht verstellen. 

Die Schraube am Griff lösen und dann die Grade in Übereinstimmung bringen mit der tatsächlich Wassertemperatur. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PokeNo2002
02.11.2016, 10:58

:-)  danke. Das ist mir bekannt. Auch bei 35 Grad kommt einem das Wasser immer noch sehr warm vor. Aber die Erklärung hierfür habe ich ja erhalten.

0

na auf die Idee sind ja die Meteorologen schon ne Weile gekommen: sie prognostzieren echte Temperaturen und die sogenannten 'gefühlt' Temperaturen.

Die Temperatur, die dir dein Nervensystem anzeigt, ist immer relativ, hängt ab von deinem Gesamtzustand. Wenn du zb in der Wanne sitzt, und die Temperatur vom Wasser würde (heimlich) immer mehr erhöht, du würdest das nicht nicht merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?