Wieso attackiert das Degu Weibchen das andere Weibchen jetzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mach eine Trennung in dem Käfig/Stall. Ob das je wieder was wird muss man sehen. Aber lass es erstmal erholen. Danach könnte ich dir tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mauzi55555
03.02.2016, 16:24

Danke, aber das wird bei dem Käfig schlecht gehen, ich hätte höchstens eine Box und diese ist zu klein

0
Kommentar von Sophia0808
03.02.2016, 16:28

Warum geht es Dort schlecht? Man kann eine Abtrennung anfertigen lassen oder selber machen oder Ist der Käfig zu klein?

0
Kommentar von Sophia0808
03.02.2016, 16:38

erstmal der der sich erholen muss. Dann würde ich nach 4 Tagen (oder noch länger du wirst ja denk ich sehen wenn er sich erholt hat) tauschen. Also ihn mit dem das ihn attackiert. und dann nach paar tagen wieder tauschen. Ob das so gut klappt wenn die anderen dabei sind weiß ich nicht. Musst du mal sehen. Und am besten mal Futter an der Abtrennung streuen. das sollte schon eher ein Gitter sein. so kommen sie sich näher

0
Kommentar von Sophia0808
04.02.2016, 13:36

Oh nein... tut mir leid :/ der der eine Nacht nicht im Käfig war? Wie alt war er denn? Oder gings ihm schon vorher nicht gut?

0

Leider habe ich deine Frage zu spät gelesen, sonst hätten wir dieses Drama möglicherweise vermeiden können. Deine Geschichte klingt dramatisch und ich hätte eine Vielzahl von Fragen dazu, die hier zu aufwändig wären.

Dein Tier ist verstorben sagst du, dazu hätte ich ebenfalls einige Fragen, denn ein Degu stirbt nicht einfach so. Da er aber scheinbar einen ganzen Tag außerhalb des Käfigs und somit getrennt von den anderen irgendwo in der Wohnung unterwegs war, wird er sich möglicherweise eine Verletzung oder ähnliches zugezogen haben. Das könnte auch erklären, warum er anschließend attackiert wurde. Verletzte oder kranke Tiere werden nicht selten aus einer Gruppe verstoßen, weil sie eine Gefahr für die Gruppe darstellen.

Auch wenn es etwas vorwurfsvoll klingt, aber warum zum Teufel hast du den fehlenden Degu nicht gesucht? Es ist außerordentlich fahrlässig ein Tier unbeaufsichtigt in der Wohnung herum laufen zu lassen und das für so einen langen Zeitraum. Es gibt keinen vernünftigen Grund und keine Ausrede für dein Verhalten! Du bist deinen Tieren gegenüber Verpflichtungen eingegangen und diese hast du grob fahrlässig vernachlässigt. Das kann je nach Umfang und den individuellen Haltungsbedingungen sogar ein rechtliches Problem werden, wenn erst einmal der Tierschutz und/oder das zuständige Veterinäramt auf solche Zustände aufmerksam werden.

Als nächstes würde mich brennend interessieren, warum es überhaupt dazu kommen konnte, dass drei deiner Degus ausbrechen konnten? Wie genau sind deine Degus untergebracht?

Alles in allem klingt deine Geschichte so, als wenn du Anfänger in der Deguhaltung bist und zudem scheinbar sehr schlecht beraten wurdest. Degus gehören in erfahrene Hände, das propagiere ich immer wieder und überall. Sie sind anspruchsvoll in der Haltung und es erfordert einiges an Erfahrung, ihnen ein Deguleben lang gerecht zu werden. Leider erlebe ich beinahe täglich, in welchen Situationen viele Degus da draußen leben müssen.

Ich möchte dir vorschlagen und ans Herz legen, dich mit mir in Verbindung zu setzen. Ich bin ein erfahrener Deguhalter und betreibe neben einer Degu-Website und einem Forum auch diverse Degu-Gruppen. Ich versuche primär Anfängern zu helfen, wenn es zu Problemen kommt oder stehe ihnen in allen Fragen beratend zur Seite. Ich mache auch immer wieder mal telefonische Beratungen, da mir das Wohl der Tiere am Herzen liegt. Bitte melde dich via PN bei mir, dann klären wir den Rest.

Ich habe das ungute Gefühl, dass du, bzw. deine Degus sicherlich noch etwas Unterstützung benötigen und ich (wir) würden dir gerne weiterhelfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mauzi55555
05.02.2016, 23:05

Zu der Tatsache das ich mich nicht Rechfertigen muss, mache ich es trotzdem weil ich mir sowas freches nicht gefallen lasse ;-) .

Ich habe jetzt 3 Jahre Degus und ich hatte das Gefühl das sie sich immer wohl gefühlt haben in dem 150x70 Käfig . 

Das Gitter war verbogen und sie hatten sich durchgequetscht, und ich habe den Degu 2 Tage lang fast durchgehend gesucht . Ich war auch öfter leise um ihn vielleicht zu hören, war aber nichts. Ich habe auch Futter und Wasser hingestellt , sagen wir mal das ich mein bestes gegeben habe um ihn schnellst möglich zu finden. Nun hatte ich den Degu endlich kratzen gehört, in der Waschmaschine, wo nur ein kleines Loch ist, und kein Ausgang . Er kam nicht mehr durch. Nachdem ich alles aufgeschraubt hatte und den Degu in seinem Käfig gepackt hatte , dachte ich dass er erstmal seine ruhe braucht, nachdem sah ich das der eine Degu ihn immer attackierte und trennte die beiden über Nacht . Morgens stand ich auf und er war Tot .Ende. 

So zufrieden?  KEINE VERNACHLÄSSIGUNG ODER SONST WAS.Ich bin selber traurig und hatte auch mir die Schuld dafür gegeben aber mehr konnte ich nicht machen.Was passiert ist , ist passiert. Er hatte wahrscheinlich Kabel gefressen oder sich nicht vom Schock erholt .Am nächsten Tag wäre ich ihn Untersuchen gefahren, aber ich hatte Endschieden ihn erstmal inruhe zu lassen. Weil ICH, die schlechte Degu Halterin,ihn aus dem Tierheim habe und er wegen seinen Vorherigen Haltern sehr ängstlich ist . ;-) 

Danke für das Angebot.Darauf verzichte ich.

0

Was möchtest Du wissen?