Wie wird das Aktionspotenzial weitergeleitet?

Bei c steht das - (Schule, Biologie, Neurobiologie)

4 Antworten

Durch den Natriumeinstrom depolarisiert die Membran, dass heißt, dass vermehrt positive Ladungen in der Zelle vorliegen im Vergleich zu vorher. Daneben (in deiner Abbildung weiter rechts) liegt noch der "Normalwert" vor, sodass sich ein elektrisches Feld aufbaut ( + ----> -). Diese kleine elektrische Feld ist ausreichend, um die Membran auch in der Nähe zu depolarisieren. So setzt sich das Aktionspotential fort. Dass es sich dabei nur in eine Richtung bewegt, liegt an der sog. Refraktärzeit (kurz gesagt, sind die spannungsabhängigen Natriumkanäle kurz nach dem Aktionspotential inaktiv und können eine bestimmte Zeit (der Refraktärzeit) nicht geöffnet werden).

LG

Dein Fragesatz ist etwas unvollständig, hoffe ihn richtig verstanden zu haben:

Die Moleküle der Zellmembran sind so gebaut, dass sie chemisch-physikalisch sich nach dem Aktivierungspotential ausrichten und es so weiterleiten.

Das ist die Kurzform. 😇

Das ist nicht nur die Kurzform, sondern die verwirrte Form ;-)

0

die Kanäle sind spannungsgesteuert, wenn der Nachbar merkt, dass es positiver wird, macht der ab einem gewissen Schwellenwert auch auf u.s.w. Gruß

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Biologielehrer SI/II a. D.

Du hast nicht zufällig auch noch den Rest der Abbildung?

Auch mit saltatorischer Erregungsleitung

Was möchtest Du wissen?