Es gibt keine Schutzlinien der Immunabwehr...

Wenn du deine Frage aber etwas präzisierst, können wir dir vielleicht weiterhelfen.

LG

...zur Antwort

Primär aktiv - ATP dient als Energiequelle um was gegen den Konzentrationsgradienten zu transportieren.

Sekundär aktiv - die frei-werdende Energie beim (passiven) Transport eines Teilchens wird genutzt um ein anderes Teilchen gegen den Konzentrationsgradienten zu transportieren. Das kann in gleiche (Symport), oder in entgegengesetzte (Antiport) Richtung geschehen.

LG

...zur Antwort

Sinnvoll zur Beantwortung dieser Frage ist sich mit "Operon Modellen" zu beschäftigen. Bekannte Beispiele sind das Lac Operon oder das Tryptophan Operon. Es gibt noch mehr.

Viel Erfolg

...zur Antwort

Je kürzer die Wellenlänge desto größer die Auflösung - im Prinzip sagt das diese eine Gleichung aus (hab sie nicht im Kopf. Irgendwas mit d, n, Sinus alpha, lambda,...). Vorstellen kannst du dir das so, dass du mit kleinen Wellenlängen näher zueinander liegende Atome anregen kannst. Der Abstand der Anregung ist wichtig. Entsprechend werden kleine Abstände bei kurzen Wellenlängen noch als getrennt erkannt. Steigt die Wellenlänge, so steigt auch der aufgelöste Abstand.

Kurze Wellenlängen korrelieren auch immer mit höheren Energien. Auch da gibt's ne Gleichung (irgendwas mit dem Planckchen Wirkungsquantum h, lambda und E... Musste mal nachschauen).

Höher energetische Strahlung zerstört schnell so sensible Strukturen wie Mikroskopie Präparate.

LG

...zur Antwort

Ich bin da jetzt nicht mehr wirklich drin, wenn ich aber so grob deine Bilder überfliege, fällt auf, dass die Einheiten in deiner Tabelle mit zusammen passen (bei der einen Achse ist mL und auf der anderen Achse Liter). Kann es sein, dass du die Zahlen erst umrechnen und dann ploten musst?

Keine Ahnung ob das stimmt, kenne den Versuch auch nicht ;-)

LG

...zur Antwort

Es gibt die Theorien, dass glückliche Menschen ein besseres Immunsystem haben. Allgemein das Wohlbefinden kann sich auf das Immunsystem auswirken. Das kennt man zum Beispiel anhand körperlichen Veränderungen (Pickel, Herpes, etc) als Folge von Stress oder anderen Lebensumständen.

Das Wohlbefinden ist zwar nicht direkt der Charakter, allerdings erkennt man da ja eine gewisse Abhängigkeit...

Ich habe keine Antwort auf deine Frage! Ich antworte mal mit "vielleicht". Ganz abwegig finde ich es eigentlich nicht.

LG

...zur Antwort

Am Glutamate selbst ist alles identisch - es handelt sich schließlich um ein Molekül.

Was unterschiedlich sein könnte, sind eventuelle Begleitstoffe, die zum Beispiele bei der Produktion entstehen oder verwendet werden. Welche das sind weiß ich aber nicht. Da müsste man sich mal genau angucken wie "künstliches" Glutamate synthetisiert und gereinigt wird.

LG

...zur Antwort

Weil beide Ionen unter Energieaufwand gegen ihren Konzentrationsgradienten transportiert werden. Bei einem sekundär aktiven Transport wird die Energie, die beim (passiven) Transport des einen Ions frei wird, genutzt, um das zweite Ionen gegen den Gradienten zu transportieren.

LG

...zur Antwort

Das liegt am Phosphat "Rückgrat". Phosphatverbindungen haben negativ geladene Sauerstoffatome. Am besten schaust du dir mal eine Abbildung an. In der Summe ist dann der ganze DNA Strang negativ geladen.

LG

...zur Antwort

Es gibt doch viele Erkrankungen, die auf dem Fehlen oder dem Funktionsverlust eines (oder mehrere) Enzymes beruhen. Suche dir was interessantes raus und fange mit so einem Beispiel an.

LG

...zur Antwort

Wer sowas einnimmt, den hat diese Fitness Industrie ziemlich gut im Griff.

Ich würde das Geld lieber spenden!

LG

...zur Antwort

Der Zellkern lässt sich in der Histologie mit einem basophilen Farbstoff blau färben. Daher sollte er sauer sein.

Vakuolen dienen in der Regel als Speicherstoff von Intermediaten. Ich glaube das ist auch sauer, aber da bin ich nicht sicher.

LG

...zur Antwort

Wenn deine Symbols jeweils zwei unterschiedliche Einzelstränge sein sollten, dann wird das so nicht klappen, da nur zwei Einzelstränge zum Doppelstrang werden können, wenn die Basensequenzen passen. Die Einzelstränge muss zueinander "komplementär" sein.

LG

...zur Antwort

Seltsame Frage, weil das gar nicht so stimmt - zumindest nicht bei optimalen Wachstumsbedingungen. Außerdem, was heißt denn "so viel"?

Lactose, wie alle anderen Zucker, dienen E.coli als primäre Energiequelle. Der einfachste Zucker ist aber Glucose, weshalb Glucose auch hauptsächlich von Zellen aufgenommen wird (optimale Wachstumsbedingung = viel Glucose).
Steht keine Glucose zur Verfügung, lassen sich auch andere Zucker verstoffwechseln. Lactose steht dabei deshalb oft im Fokus, weil E.coli in der Lage ist, das Genexpressionsprogramm so zu verändern, dass bei Abwesenheit von Glucose Enzyme hergestellt werden, die Lactose abbauen können. Stichwort: "Lac Operon". Habt ihr das mal im Unterricht durchgenommen?

Allgemein nimmt E.coli Zucker als Nährstoff auf, das ist die kürzeste Antwort auf die seltsame Frage.

LG

...zur Antwort