Wie winterhart sind winterharte Alpenveilchen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, winterharte Alpenveilchen kann man im Garten halten. Sie haben eine verhältnismäßig große Knolle und wenn du eine Dränageschicht ins Pflanzloch machst, kannst du sie auch etwas tiefer pflanzen. Meine Alpenveilchen sind immer gut über den Winter gekommen, etwas Laub hatte ich allerdings auch vorsichtshalber rübergestreut. Im Frühjahr kommen erst die Blüten und dann später entwickeln sich die Blätter des Alpenveilchens. Also, keine Angst, die sind wirklich winterhart. Ich wünsche dir gutes Gelingen.

Hallo, vielen Dank für den Stern, ich habe mich sehr darüber gefreut. Liebe Grüße von Selig.

0

Da kannst du deinem Baumarkt ruhig vertrauen. Habe mit meinen zumindest bisher noch keine Probleme bekommen. Und die gibt es schon ein paar Jährchen. :)

Es gibt keine winterharten Alpenveilchen, man hat es versucht aber sie überleben den Winter nicht, entweder ist es zu kalt, oder es ist zu feucht , letzteres trift am häufigsten vor, die Knolle verfault, und wenn das nicht zutrifft, kommen Mäuse und co und fressen die Knolle auf, wie bei Tulpen

Alpenveilchen heißen Alpenveilchen, weil sie aus alpinen Landschaften kommen. Dort gibts natrülich harte Winter. Somit sind sie erst mal sehr winterhart. Es mag Sorten geben, die aufgrund langer Züchtung und "Verweichlichung" nicht so ganz tiefe Temperaturen vertragen. Es wird also auf die Sorte ankommen.

Ich kenn einen Park, da sind hunderte Alpenveilchen ausgepflanzt. , im Netz gibts auch viele Fotos von Alpenveilchen im Freien.