Wie wiegt man etwas, dass eine geringere Masse hat als Luft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du müsstest es tatsächlich im vakuum messen, da sonst die auftriebskraft der luft dein ergebnis beeinträchtigen würde. und ja ein luftballon würde dementsprechend im vakuum mehr wiegen als im "draußen". außerdem musst du zwischen gewicht und masse unterscheiden. die masse eines objekts ist immer die gleiche, das gewicht hängt mit der anziehungskraft der erde bzw anderer planten zusammen

obwohl der ballon im vakuum platzen würde weil sich die luft in ihm im umgebenden raum verteilen will... das würde also auch nicht klappen. dann müsste man das über die dichte angehen und darüber die masse und dann das gewicht bestimmen :)

0
@tonishep

Und wenn ich Helium in ein festen Stahlbehälter fülle? Ist ja fürs wiegen egal wenn ich es berücksichtige das dieser mehr wiegt, aber der ist ja stabil, ein solches Material dürfte sich nicht so stark ausdehnen können, ansonsten würden ja alles Versuche mit Vakuums (ist das die mehrzahl?) scheitern...

Ja Berechnen ist logisch, weil man weiß wie viele einzelbestandteile ein Heliumatom hat. Aber das will ich nicht :D Ich mein es ist sowieso nur eine theoretische Frage ;)

0

Ja Masse und Gewicht, weiß ich kam nur gerad nicht drauf, habs deshalb versucht zu umschreiben (mehr oder weniger verständlich...)

Nochmal zum Verständnis, wenn ich also einen 1L Heliumballon in einem Vakuum wiege, das Gewicht des Ballons abziehe (hier schon die Frage welches Gewicht, das wenn ich es "draussen" einzeln wiege oder im Vakuum?) habe ich dennoch noch nicht das Gewicht, weil es eigentlich weniger wiegen müsste? Ich müsste es doch in relation zu Luft bringen, da wir alles in Umgebung von Luft wiegen oder nicht?

Oder anders gefragt ein 1KG schwerer Gegenstand, wiegt in einem Vakuum mehr?

0
@BFRBademeister

ja tut er. da ist nämlich die formel: Masse* Erdanziehungskraft= Gewicht wenn dus nicht im vakuum machst wäre die formel: Masse*erdanziehung - auftriebskraft luft = Gewicht, da die luft durch ihren druck eine nach oben gerichtete kraft auf den gegenstand ausübt und somit das ergebnis verfälscht ->den gegenstand leichter macht hoffe jetzt haben wirs :)

0
@tonishep

Jetzt haben wirs :D

Hach ich liebe es über so etwas sich zu unterhalten, habe nur wenige Leute mit denen ich mich auf diesem Level unterhalten kann :D

Aber ich finde ich bin gar nicht so doof ;) Hab die Schlussfolgerungen alle hinbekommen und meine Ansätze waren ja auch alles richtig (zumindest die theoretischen, das der Ballon platzt da habe ich dann doch nicht mehr drangedacht :PP)

Danke dir und viele Grüße aus dem schönen (mittlerweile auch dunklen) Norden

Bademeister ;)

0
@BFRBademeister

haha ich find solche überlegungen auch spannend ;) das nächste mal wenn du so eine idee hast, steh germ wieder zur verfügung ;)

0
@tonishep

Ich werde mich melden ;) Mir fällt bestimmt etwas ein. Ich werde nun nur noch mit einem Block und Stift aus dem Haus gehen damit ich die Fragen auch nicht wieder vergesse ;)

Danke nochmal :P

0

Du musst unterscheiden zwischen Gewicht und Masse. Die Masse von etwas wird in Kilogramm gemessen und ist immer gleich, egal ob auf der Erde, im All oder wo auch immer. Das Gewicht oder genauer die Gewichtskraft ist eine Kraft und wird in Newton gemessen. Da kommt es natürlich drauf an, auf welchem Planeten man sich befindet usw.

Wenn etwas die gleiche Dichte hat wie Luft, dann wird die Gewichtskraft durch die Archimedeskraft ausgeglichen und das Objekt schwebt. Ist die Dichte noch geringer, überwiegt die Archimedeskraft und das Objekt fliegt nach oben. Die Gewichtskraft ist aber nicht die resultierende Kraft, die mal nach oben mal nach unten zeigt, sondern allein die Kraft, die durch die Erdanziehung entsteht.

Wie misst man die Gewichtskraft nun: Ich würde Folgendes vorschlagen:

  1. Das Objekt in eine volle Badewanne mit Wasser reintun (so dass es vollständig unter Wasser ist) und das herausgeflossene Wasser aufsammeln und wiegen. Die Waage zeigt die Masse vom verdrängten Wasser m(Wasser) an.

  2. Immer noch unter Wasser, die Kraft messen, mit der das Objekt nach oben gedrückt wird. Diese Kraft ist die Differenz zwischen der Gewichtskraft und der Archimedeskraft, welche wiederum der Gewichtskraft des verdrängten Wassers entspricht. Also:

F(Gesamt)=F(Archimedes)-F(Gewicht)

F(Gesamt) messen wir, F(Archimedes)=m(Wasser)g kennen wir aus der ersten Messung (g ist die Erdbeschleunigung), F(Gewicht) ist dann das Gewicht des Objekts, seine Masse ist durch m(Objekt)g=F(Gewicht) gegeben.

Ja aber ermittle ich dadurch nicht den Auftrieb, der nicht zwingend die gegenteilige Gewichtskraft ist?

0
@BFRBademeister

Der Auftrieb ist F(Archimedes). Du willst (und kannst) F(Gewicht) bekommen, die Gewichtskraft deines Objekts.

Und der Auftrieb ist NICHT zwingend die gegenteilige Gewichtskraft, das gilt nur, wenn das Objekt unbeschleunigt ist. Ist es beschleunigt, dann rührt die beschleunigende Kraft gerade auf der Differenz zwischen Gewicht und Auftrieb.

Wenn wir also unser Objekt in die Badewanne tun, dann müssen wir es wohl oder übel irgendwie festhalten, damit es nicht beschleunigt und aus der Wanne rausspringt. :)

0

Der Ballon würde platzen weil er durch den Druck des Vakuums zusammen gedrückt wird.

Und in einem Stahlbehältnis? Das würde nicht platzen und an dem Verfahren nichts verändern, ausser das eine größere Masse abgezogen werden muss ;)

0

Warum steigt Helium/Wasserdampf nach "oben"?

Mir ist klar, dass Helium und Wasserdampf leichter sind als Luft/Stickstoff.

Faktoren, die mit in die Antwort einbezogen werden sollten sind:

-Dichte -Gravitation -Vakuum

Messbar ist ja, dass die Erde pro Sekunde ca. 30kg Wasserstoff verliert und ca. 50g Helium. Helium und Wasserstoff unterliegen ja auch der Gravitation, wie jede andere Masse (in Relation gesehen) auch, werden allerdings nach "oben" verdrängt, warum nicht nach unten? Bedeutet die Wechselwirkung zwischen Weltall (Vakuum) und Erdgravitation spielen irgendeine Rolle dabei.

Warum ist es also nun so, dass "leichte" Teilchen eher vom Vakuum angezogen werden, als von der Erdgravitation?

...zur Frage

Physik: Kurze oder lange Schnur für fliegenden Helium-Luftballon mit Karte?

Habe heute einen mit Helium gefüllten Luftballon mit Schnur und Karte fliegen lassen. Die Schnur, an der die Karte befestigt gewesen ist, war ca. 50 cm lang. Habe mir nun folgende Frage überlegt: Fliegt derselbe Luftballon weiter, wenn die Schnur weniger lang z.B. nur halb sol lange wäre - oder fliegt dann nicht so weit? Wie wirkt sich also das Gewicht der Karte auf die Länge der Schnur aus?

...zur Frage

wie oft sich während ner Diät wiegen?

Ich mach mehr oder weniger "Friss die Hälfte". Seit fast 2 Wochen jetzt. habe ca 1,5 kg abgenommen. schreibe ganz penibel auf was ich esse und wiege mich jeden tag.

Manchmal hab ich einfach so (?) ein halbes Kilo mehr auf der Waage obwohl ich am tag wirklich wenig gegessen habe. Ich bin dann richtig demotiviert.

Wie oft sollte man sich wiegen? So das man die richtige Motivation erhält und auch Erfolge sieht.

und sind knapp 2 kilo in knapp 2 wochen okay ? !!

...zur Frage

Innerhalb eines Tages 3 kg zugenommen?

Hallo Leute :)

Ich bin am verzweifeln ! Seit Monaten Versuche ich abzunehmen und das auf gesunde Art ( langsam , ohne Diäten,dafür Sport + gesunde Ernährung). Die Fortschritte zeigen sich auch - körperlich sehe ich an der Kleidung und an mir selber dass ich an Umfang verloren habe und nach 3 -4 Monaten sind "schon" 4 kilo runter, worauf ich besonders stolz war. Dann der Schreck! Montag morgens Wiege ich mich - Gewicht unverändert zu den letzten Tagen , den Tag normal gegessen ( 3x täglich, nicht mehr als sonst auch ) und am nächsten Morgen plötzlich 3 Kilo mehr auf der Waage?! Und ich weiß echt nicht woran es liegen kann aber es enttäuscht mich halt dass ich Monate lang dafür Kämpfe abzunehmen und innerhalb eines Tages plötzlich 3 kilo wieder drauf sind..

Die Waage stand beim heutigen wiegen an der selben Stelle wie gestern und die Kleidung war auch wie immer (leggings und leichtes Shirt).. Ich fühle mich weder aufgebläht oder sonst was und etwas verändert habe ich nicht.. Ich weiß nicht was ich machen soll so komme ich doch nie zu meinem Traum Gewicht :(

Woran kann es liegen dass ich quasi an einem Tag so viel zugenommen habe das ist doch eigentlich gar nicht möglich..

...zur Frage

Steigt ein mit Helium gefüllter Luftballon bei kalter Luft, da sie ja schwerer ist als warme Luft, besser oder schlechter?

Hey! Müsste doch eigentlich besser steigen oder?

...zur Frage

Wohin die Waage stellen Welches gewicht ?

Hay Ich hab da eine frage Also wenn ich die Waage auf den Teppich stelle steht dort 0000 kg und wenn ich mich draufstelle 53 kg (bei einer grösse von 1,68) und wenn ich sie auf die Fliesen (oder anderen Boden) stelle steht dort als erstes 1.340 kg und wenn ich mich draufstelle 60 kg Meine frage nun welches ist jz das richtige gewicht und wo sollte ich die Waage hinstellen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?