Wie werde ich meine cholerische Art los?

6 Antworten

Such Dir ein Hobby, das Dich auslastet und wo Deine Wut am Sportobjekt auslassen kannst.

Beispielsweise geh schwimmen und setze die Wut in Energie um, die Dich durchs Wasser treibt. Radfahren kannst ähnlich betreiben, hast nur weniger Wasser.

Squash, wo durch eine kleine Halle tobst und einen kleinen Gummiball verdrischst. Ähnliches gilt für Tennis.

Fast alle Kampfsportarten, die Dich lehren werden, Deine Energie nicht mit Wut zu verschwenden, sondern positiv einzusetzen.

Um Gelassenheit zu lernen, übe Dich in Yoga oder Tai Chi.

Das alles erfordert ein gewisses Maß an Selbstdisziplin. Einem Choleriker wird das anfangs gewiss schwer fallen, aber es wird besser.

Wenn spontane Wut loswerden willst, geh nach draußen, steige auf einen Hügel und oben angekommen schrei und brülle einfach alles raus. Das befreit ungemein.

Vielleicht erntest dabei fragende oder verständnislose Blicke, dann erkläre, was Du da tust und warum.

Alternativ geh zum Waldrand und brüll einen Baum an. Auf den kannst auch einprügeln, es wird ihn kaum stören.

Viel Erfolg.

Hi,

ich war früher auch Hobby-Choleriker und falle teilweise immer noch in meine alten Muster zurück. Es geht teilweise so weit, dass ich meine Sekretärin rund mache, obwohl sie eigentlich gar nichts falsch gemacht hat.

Folgende Tipps helfen mir etwas:

1. Habe immer etwas Flauschiges in der Nähe. Mir hilft es ungemein, wenn ich z. B. eine Katze in der Nähe hab. Natürlich solltest du nicht an dieser deinen Zorn auslassen, sondern als Beruhigungsmittel sehen. Bei mir war es so schlimm teilweise, dass ich meine Katze permanent dabei hatte (ähnlich wie einen Chihuahua).

2. Meditation! Ich war 3 Monate in einem Kloster in China bei Mönchen und konnte meine cholerische Art total in diesem Zeitraum in den Griff kriegen. Leider hielt es nicht lange und ich wurde nach der Heimkehr rückfällig.

3. So dumm es klingen mag, das ist kein Scheiß: Sex. Danach bin ich meistens so ausgelaugt, dass ich gar nicht mehr die Kraft habe, mich über Dinge aufzuregen. Verlangt allerdings auch eine Partnerin, die nichts gegen einen etwas härteren Akt hat. 

Das sind natürlich nur Tipps, die für mich gewirkt haben. Ein Allheilmittel gibt es natürlich nicht, lass dich aber nicht von irgendwelchen Medikamenten ruhig stellen. Ich habe Psychologie angefangen zu studieren und da mich das Thema ja auch privat etwas angeht mit meinem Dozenten darüber gesprochen. Das Schlimmste, was man machen kann, ist sich ruhig stellen zu lassen. 

In diesem Sinne, viel Erfolg auf Heilung

RichKid2002

Was möchtest Du wissen?