Wie werde ich geschlechtslos (agender)?

13 Antworten

Hi,

also eins nach dem Anderen.

Was ist Gender allgemein?

Im Englischen gibt es die Unterscheidung zwischen sex und gender, was ganz wichtig ist. Man wird mit beidem geboren, bei den meisten Menschen überschneiden sie sich oder sind völlig gleich, aber eben nicht immer.

Sex ist das biologische Geschlecht (also ein Mann hat einen Penis usw). Da gibt es die Unterscheidung zwischen männlich und weiblich, wie es im Pass vermerkt wird. Es gibt auch Intersex Menschen, die Merkmale beider Geschlechter besitzen, die man also nicht eindeutig einem Geschlecht zuordnen kann.

Gender ist viel komplizierter. Das ist nämlich das soziale Geschlecht. Gender kann definiert werden als "the state of being a man, a woman, both, neither, somewhere in between, or something entirely different."

Es gibt mehrere Möglichkeiten, je nachdem wie man sich selbst sieht.

Die meisten Begriffe zu dem Thema sind von der englischen Sprache geprägt... da gibt es natürlich die "normalen" Geschlechter, also männlich und weiblich. Aber es gibt auch andere Gender Identitäten... Kommen wir nun also zum Spezifischen.

Wer oder was ist agender?

Es gibt drei übliche Defiitionen: Jemand der ohne Gender (soziales Geschlecht) ist, jemand der gender neutral ist oder jemand der das Konzept von Gender nicht annimmt.

Eine Person, die agender ist, hat das so beschrieben: "Agender zu sein kann ein Wirbelwind der Verwirrung sein, wenn man sein Coming-out hat. Es ist so, wie wenn man sich 99% der Zeit unwohl mit dem fühlt, wie die Welt einen sieht."

Diese Person dachte zuerst, sie wäre transsexuell, weil sie biologisch weiblich war, aber damit unglücklich war. Sie hat sich immer gefreut, wenn man sie als Mann gelesen hat. Doch dann bemerkte sie, dass es nicht war, weil sie ein Mann sein wollte, sondern weil sie keine Frau war. Aber eben auch kein Mann.

Wie werde ich agender?

Wie schon im ersten Teil gesagt, wird man mit beidem geboren. Man kann sich sein Geschlecht nicht aussuchen, man hat es. Also entweder du bist agender oder eben nicht. Du kannst nicht einfach entscheiden "Ab morgen bin ich agender". Es ist etwas, was man fühlt, es betrifft das Innerste der Person, die Identität.

Gender expression

Was du allerdings beeinflussen kannst ist das, was man außen sieht. Wenn du dich mit deinem weiblichen Äußeren nicht so wirklich wohl fühlst, kannst du ja z.B. deinen Kleidungsstil ändern. Du kannst dir die Haare abschneiden, neutrale Kleidung tragen und allgemein wenig "geschlechtsspezifische" Kleidung tragen. Das ist auf Englisch die "Gender expression", also der Ausdruck. Und der kann vom Geschlecht abweichen.

Ich z.B. fühle mich weiblich. Ich bin eine Frau und auch zufrieden damit. Das heißt aber nicht, dass ich mich auch so kleiden muss. Ich trage das, was mir gefällt, worin ich mich wohl fühle. Und das können auch Hemd und Krawatte/Fliege sein. Das kommt ganz auf meine Stimmung an. Das heißt noch nicht, dass ich mich als Mann oder genderfluid oder was auch immer sehe.

Fazit

Also wie gesagt: Dein Geschlecht ändern kannst du nicht. Entweder du bist agender oder du bist es eben nicht. Aber du kannst deine Gender expression ändern, wenn es dir hilft, dich wohl zu fühlen. :)

Alles Gute :)

Hallo, orewa,

mache dir am besten erstmal einen Termin bei einem Psychologen/Psychotherapeuten um mit der Person darüber zu reden. Mit diesem Zwiespalt deiner Persönlichkeit lässt es sich sicher nicht immer einfach leben und - ich gehe davon aus, dass du noch recht jung bist - deine Sexualität läuft sicher auch ein wenig anders ab.

Schlage einfach auf Jamanda in deiner Stadt die Ärzte, die dafür in Frage kämen nach und vereinbare einen Termin. Lange Wartezeiten sind normal.

Ansonsten kannst du auch auf vielen Blogs im Internet nachlesen oder auf psychologische Veröffentlichungen zurückgreifen.

Die Kommentare hier musst du nicht ernst nehmen - einige sind halt immer noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen! ;)

Liebe Grüße und alles Gute!

Hallo,

Wenn Menschen sagen, dass sie Agender sind, dann bezieht sich das in der Regel auf das "Gender" bzw die Geschlechtsidentität. Das bezieht sich sozusagen auf das gefühlte Geschlecht, nicht das biologische.

"Werden" kann man das also nicht, entweder man fühlt so, oder eben nicht.

Falls du die Prozesse mit den Behandlungen meinst...
bspw eine Hormonbehandlung muss erst von einem Therapeuten genehmigt werden. Ob die das bei Menschen, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen machen... davon habe ich persönlich in Deutschland zumindest noch nicht gehört.
In Amerika allerdings habe ich schon öfter gehört, dass manche Menschen eine gewisse Zeit lang Hormone nehmen, oder nur in geringer Dosis, um neutraler zu wirken.

bin ich agender?

ich weis nicht wie es auf deutsch heißt aber agender bedeutet das man sich weder als mann noch als frau noch als beides identifiziert

ich interessiere mich jetzt schon ein paar monate für die verschiedenen geschlechter arten und hab mir auch mehrere dokumentationen angesehen

ich wusste zwar wie ich mich fühle, aber erst ein wenig später habe ich gemerkt das ich vielleicht ein anderes geschlecht bin als das welches ich zugeteilt wurde

und an alle die jetzt schon nur noch bahnhof verstehen bitte ich ruhig zu gehen ohne beleidigend zu werden, da es ein ziemlich persönliches thema ist

ich bin weiblich und 18

zuerst dachte ich das ich vielleicht beide geschlechter sein könnte... also an einem tag männlich am anderen tag weiblich, eben wie ich mich gerade fühle

aber ich merke seit kurzem das ich beides nicht mag...

ich weis nicht wie ich das beschreiben soll, aber es reicht schon wenn ich die wörter höre "er ist ein mann, sie ist eine frau, das ist ein mädchen, das ist ein junge" oder auch wenn ich schon "frau" angeben muss wenn ich mich irgendwo anmelde oder was bestelle

ich habe es schon als kind gehasst wenn jemand gesagt hat "wir frauen müssen doch zusamenhalten" das hat mich einfach so aggressiv gemacht

auch schon kleine nebensätze regen mich total auf a la: "frauen tun das, männer tun das"

ich weis das ich mich da vielleicht in etwas hineinreite aber ich denke schon das es was mit meiner persönlichkeit zu tun hat

ich fühle mich in meinem körper zwar wohl (bedeutet: ich fühle mich nicht unwohl) aber immer wenn man mich in irgendeiner weise als weiblich (wobei weiblich noch in ordnung ist) benennt, werde ich traurig... und aggressiv und keine ahnung...

ich weis nicht in wiefern das wirklich was ist, vielleicht ist es auch nur pubertät

mein problem ist vorallem das ich nicht zum psyschiater kann (fragt nicht wieso, es gab schon endlose diskussionen darüber im internet und letztendlich konnte mir keiner helfen und ich mir auch nicht)

deshalb ist meine frage nur ob es typisch ist? für jemanden der entweder beide geschlecher ist (wobei ich mich noch nie als typ verkleidet habe aber ich würde es gerne mal ausprobieren) oder ob es typisch ist für jemanden der keiner dieser geschlechter hat

oder ob ich mir das alles umsonst überlege?

ich weis nicht wirklich was ich noch schreiben soll... es gibt natürliche viele sachen die mich zum thema geschlecht total aufregen oder traurig machen einfach da ich die meisten begrifflichkeiten nicht ausstehen kann...

kann mir irgendwer irgendwie weiterhelfen? vielleicht aus persönlicher oder psychatrischer sicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?