Wie war eurer Abi Schnitt?


12.08.2020, 10:32

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich mich bald entscheiden muss?

14 Antworten

Ja, ich kenne eine Bauingenieurin mit guter Stelle bei der Stadt, die ihr Abi genau so schlecht und auch erst im zweiten Anlauf bestanden hat.

Aus einem schlechten Abi kannst du mehr machen, als wenn du jetzt dieses Jahr nichts macht und dann am Ende nichtmals das schlechte Abi hast, was du vorzeigen kannst...

Mach das letzte Jahr noch, es ist eh ziemlich kurz.

Ich hatte / habe 1,0 - der Schnitt war einfach wichtig für mich, damit ich nächstes Jahr hoffentlich relativ problemlos Medizin studieren kann. Außerdem war ich schon immer sehr ehrgeizig, was meine eigenen Noten angeht - da wollte ich halt das für mich Bestmögliche rausholen.

Aber wenn man nicht gerade einen (stark) NC-begrenzten Studiengang und / oder ein Studium an einer ganz bestimmten Uni anstrebt, ist die Abiturnote wohl nicht so ausschlaggebend. Prinzipiell finde ich einfach, man sollte in allem immer versuchen, sein Bestes zu geben. Aber wenn es dann “trotzdem” nicht für einen 1er-Durchschnitt reicht - dann ist das eben so! Das heißt ja noch lange nicht, dass man nicht erfolgreich sein kann. In vielen Studiengängen, beispielsweise, gibt es gar keine NC-Beschränkung oder eine relativ dankbare Grenze. Von daher: Wenn du nicht unbedingt Medizin oder Psychologie studieren möchtest und dich dem Abi schon gewaschen fühlst, lass dich nicht wegen deines Schnittes daran hindern. Gib einfach alles, halte dich ran - das wird schon!

Und selbst wenn du am Ende doch einen besseren Schnitt fürs Studium o. Ä. brauchst - irgendeinen Weg gibt’s immer. Ob es nun externe Tests oder Überbrückungs-Ausbildungen oder sonst was sind ;)

Willst du studieren? Wenn ja, benötigst du einen bestimmten NC?

Willst du eine Ausbildung?

Für mich war klar, dass ich nie studieren will. Da ich nach der 11ten meinen Wunschausbildungsplatz bekam, bin ich mit dem schul. Teil der Fachhochschulreife vor dem Abi abgegangen. Beste Entscheidung für mich. Nach der Ausbildung könnte ich dann eh studieren.

Ich kenne 2 Kumpels, die die 11te wiederholten...der eine wurde noch schlechter, der andere verbesserte sich nicht nennenswert. Es fehlte der Elan, weil man den Stoff schon kannte, teilweise andere Lehrer bekam etc.

Man sagt immer, ich wiederhole und mache es besser. Tun aber die wenigsten.

Und...selbst mit einem 3,x Abi, hast du den höchsten deutschen Abschluss.

Gute Entscheidung!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Schul. Teil der FH Reife am Gymnasium

Ich kam ins Abi mit einem Realschulschnitt von 2.7 und hab mein Abi mit einem Schnitt von 2.0 abgeschlossen.

Es lohnt sich immer weiter zu machen. Bei uns war es so, dass die Lehrer wenn es um die 13 Klasse ging mit uns geredet haben, wenn wir zu viele Kurse unterpunktet hatte, denn 12 und 13 waren bei uns Prüfungsrelevant, Klasse 11 nicht.

Ich war an einem Technischen Gymnasium im Bereich Technik und Management.

Hallo. Ich hatte einen 2,1 er, aber nur weil ich eine Prüfung verkackt habe, ansonsten hätte ich 2,0 geschafft... Es war ok, also es war Anspruch da, aber es war nicht suuuuper schwer. 3,5er wird knapp... Fu musst halt immer sehen, dass die Prüfungen 4fach (so ist es bei uns) gezähkt werden... Wenn du dir nicht sicher bist, ob du da bich was aufholen kannst, würde ich dir raten das zu wiederholen.

Und ja für einige Berufe ist das wichtig, aber wenn dir eh nicht klar ist, was du dann machen willst, dann lass dir eben noch ein Jahr zeit und vielleicht bekommst du in djesem zusätzlichen Jahr mal noch eine Idee, auf die du zuarbeiten kannst.

Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?