Wie viele arbeiten nachts bei einem Radiosender?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Evtl. der Pförtner. Wird live aus dem Studio gesendet und Retorte gespielt, dann sind es vielleicht noch der Moderator, der Regisseur und ein Tontechniker.

Bei einem Piratensender reicht ein Einzelkämpfer auf hoher See...

Fazit: Diese Frage kann man nicht wirklich beantworten.

Der Sender meiner Stadt vermietet das Programm von 21-6 Uhr Morgens an Schulen oder Firmen oder Leute die einfach mal Radio machen möchten. Diese Programme werden aufgezeichnet, nachdem sie einmal LIVE waren und dann laufen sie immer wieder aufs neue durch, bis sie ca. 2-6 mal kamen. Jeder der ein Programm machen will der darf das im Schnitt 1 mal die Woche für 2 Stunden oder 1 Stunde, je nachdem wie viel man zahlen will. Man muss mindestens 1 Person dafür sein oder mehr und zudem ist immer 1 Person dabei, die einen Einweist, wann was zu tun ist und die aufpasst, damit nichts passiert. 

Ich erinnere mich nicht mehr so genau, was dann da alles so kam, weil ich nachts meistens kein Radio höre, aber irgendwann vor einigen Jahren haben mal 2 Männer aus Comics vorgelesen und versucht Marvel zu erklären. Dann gab es mal eine Schulklasse, die ihre Gedichte vortrug und irgendwann war wohl einer alten Frau so Langweilig, das sie 2 Stunden lang ABBA spielte und dazu Kommentierte, was sie mit den Liedern verbindet.. 

Wie das bei anderen Sendern ausschaut weiß ich nicht. 

Nachts sind das oftmals nur noch unmoderierte Sendungen, ansonsten wird der Personalaufwand sehr übersichtlich gehalten, auch um Kosten zu minimieren.

Neben dem Moderator und einer Handvoll Technikern, aber auch nur soviele die unbedingt nötig sind, sowie evtl. Sicherheitspersonal dürfte keiner mehr nachts im Sendegebäude sein.

Was möchtest Du wissen?