Wie viel kann ich für gemaltes verlangen bzw. wie setzen sich die Kosten zusammen für Auftragsbilder

5 Antworten

Egal ob Du "Berufskünstler " bist oder "Amateur": Es gibt keine festgelegten Preise !!! Wenn das Bild gut ist und jemand einen bestimmten hohen Preis dafür zu bezahlen bereit ist, dann ist dieses Kunstwerk auch diesen Betrag wert. Für Auftragsarbeiten würde ich vorschlagen: Stundensatz 150 € + Material. Wenn Du viele Aufträge bekommst, solltest Du höher gehen !

Du kannst für ein Bild immer soviel verlangen, wie ein Käufer bereit ist dafür zu geben. Ich habe in der Schweiz für kleine A4 Zeichnungen in Tusche 400 Franken bekommen und hier in BErlin auf nem Kunstmarkt fanden sie schon 200 Euro für ein 100x100 Leinwand Akrylbild zu viel. DU bestimmst den Preis, einfach aus dem Bauch. mit Logik kannst du da nicht drangehen. Für Wandbilder eventuell schon, denn da hast du einen Stundenlohn, den du dir selbst setzt, und Materialkosten und dann natürlich deinen küpnstlerischen Aspekt. Wie lange brauchst du für ein Wandbild? einen Tag? sind 200 Euro, Materialkosten sind...100 Euro. Ist es deine eigene Idee... ein paar Tausend Euro, malst du es irgendwo ab vielleicht nochmal 200 unter 500 würde ich für ein Bild an der Wand nicht nehmen und für ein Ölbild oder besser Akryl auf Leinwand würd ich auch bei ner GRöße von Meter auf 120 oder ähnlich 1000,- nehmen Jeh nachdem. Ist es dein eigener Entwurf, dann bestimmst DU allein den Preis. Malst du es irgendwo ab, dann würd ich das so nach Arbeitszeit, Material und noch je nach größe ein paar Hundert drauf. viel Glück und Spaß dabei. Wegen des Finanzamtes mach dir nicht allzugroße Sorgen. frag mal den Steuerberater, so schlimm ist das nicht. wenn du das dauerhaft machst, dann meld ein Gewerbe an, ist nicht teuer und dann schau mal wieviel da im Jahr zusammen kommt. da hast du freibeträge. erkundige dich mal.

Also als erstes rechnest du die Kosten für sowas aus. Dann machst du halt dein gewünschten Gewinn pro Stunde rauf und fertig.

Hier bieten Maler mit verschiedenen Voraussetzungen und Kenntnissen ihre eigenen Bilder an.

So kannst du Preisvergleiche anstellen und dich einordnen:

dawanda: http://de.dawanda.com/search?fields=product&page=1&q=acrylbilder

Steuern

Falls du Bilder verkaufen solltest, ist es ein kleines Privateinkommen, das steuerlich als "Liebhaberei" bewertet wird und nicht steuerpflichtig ist, auch nicht sozialabgabenpflichtig. => wikipedia.org/wiki/Liebhaberei ..... darin Abschnitt "Indizien".

Bei größeren Einnahmen gilt die Steuertabelle, Grundfreibetrag Einkommensteuer 8.130 € in 2013.

Ein Gewerbe musst du nicht anmelden, denn es ist eine freiberufliche künstlerische Tätigkeit, solange du deine eigenen Werke und Leistungen anbietest.

0

Und nicht vergessen, das Finanzamt will auch seinen Teil.

Was möchtest Du wissen?