Wie verpackt man eine Büchersendung? Packpapier...?

4 Antworten

Ich verpacke Bücher immer in einen größeren Karton, den ich mit Zeitungspapier ausstopfe und mit Paketklebeband zuklebe (die Bücher schlage ich vorher in neutrales Papier oder in Frischhaltefolie ein, damit sie nicht vom Zeitungspapier geschwärzt werden). Wenn Du die Bücher nur in Packpapier einschlägst, kann es passieren, dass eine oder mehrere Ecken des Buches/ der Bücher beim Transport eingeknickt oder der Einband/ die Einbände beschädigt wird/ werden.

Die Adresse schreibst Du am besten auf einen weißen Zettel, ca. 10 x 5 cm, denn du in die Mitte des Pakets klebst. Die Empfängeradresse schön groß in Druckbuchstaben die Mitte, die Absenderadresse klein in die linke obere Ecke und durchkreuzt.

Frankieren brauchst Du das Paket nicht, das wird von den Postangestellten bei der Paketaufgabe gemacht.

Bei einem Paket wurde mir mal erklärt, damit sei kein Bücherversand möglich! Sonst hätte ich es auch so gemacht...

1

Als Büchersendung muss der Umschlag zu öffnen sein und auf der Vorderseite die Aufschrift "Büchersendung" angebracht sein!

Es gibt gepolsterte Umschlage, die eine selbstklebende Lasche haben und zusätzlich mit einer Klammer festgesteckt werden kann. Diese kann und darf die Post öffnen! Ich umschlage ein Buch mit einigen Zeitungsseiten und polstere den evtl. noch mit Zeitungspapier eine kleine Umrahmung im Umschlag, damit das Buch nich thin und her rutschen kann.

Du musst noch auf Gesamtgrö0e und Gewicht achten, kannst Du auf der Internetseite der Post nachlesen.

Also ich hab die jetzt mal mit so braunen Packpapier eingepackt. Ist das das richtig?

Nein, denn Büchersendungen müssen grundsätzlich in einer offenen Umhüllung eingeliefert werden und die Aufschrift "Büchersendung" oberhalb der Anschrift tragen.

Woher ich das weiß:Beruf – Erfahrungen

Ich nehme für sowas gepolsterte Umschläge.

Achtung: Wenn es eine Büchersendung sein soll, dann muss die Post den Umschlag öffnen können!

Was möchtest Du wissen?