Wie verhalte ich mich, wenn ein Bekannter beim Besuch aus Versehen teures Geschirr kaputt macht?

12 Antworten

Das ist natürlich eine dumme Antwort. Ist der Kontakt wichtig für Dich bzw. kommen die wieder? Den Schaden ersetzt eine Haftpflichtversicherung, vielleicht haben sie keine abgeschlossen. Ich würde das auf jeden Fall ansprechen und falls die Bekannten sich stur stellen, lieber die 70 EUR als Verlust verbuchen anstatt deshalb einen Rechtsstreit zu beginnen.

Wo er recht hat, hat er recht. Es tut mir zwar wirklich leid, wenn das Geschirr zur Bruch ging. Aber wenn du so ein teures Geschirr nutzt, dann solltest Du auch davon ausgehen, das etwas zur Bruch geht. Das Verhalten von deinem Bekannten finde ich zwar nicht in Ordnung ... er hätte sich zumindest entschuldigen können. Es ist schon eine komische Situation, wenn du den Schaden ersetzt haben möchtest. Wenn es ein Versehen wäre, dann würde ich kein Geld annehmen und wenn es absichtlich war, dann würde ich ihn auffordern den Schaden zu zahlen. Letztendlich würde ich aber sagen, das man damit rechnen muß, das etwas zur Bruch geht, egal wie teuer das geschirr war.

Für solche Fälle gibt es doch die Privathaftpflichtversicherung, welche in diesem Fall Deine Bekannten in Anspruch nehmen müssten, um Dir den Schaden zu ersetzen, wenn sie es nicht aus der eigenen Tasche tun wollen.

Ja, ich wollte die Frage nicht verkomplizieren: aber er will seine Haftpflicht nicht in Anspruch nehmen, weil das seine Versicherungspolice angeblich in die Höhe schraubt... :(

0
@FrauSchmidt

Das ist m. E. nur bei der Kfz-Haftpflichtversicherung so, keinesfalls bei der Privathaftpflicht-Versicherung (und schon gar nicht bei solchen "Minimalbeträgen" von unter 100 €)

0

Die Frage ist zwar schon einige Jahre alt - aber nachdem ich hier einige Antworten gelesen habe, muss ich einfach einmal meinen Senf dazugeben. Wenn man das Eigentum eines anderen beschädigt - dabei spielt es GAR KEINE Rolle wie teuer/günstig etwas war - so ist man dafür rechtlich und MORALISCH schadensersatzpflichtig. Es ist eher gruselig wie einige Antwortgeber hier "selbst schuld" von sich geben. Wenn jemand dieser Personen sein Auto (weil es beispielsweise eine Anhängerkupplung oder einen großen Kofferaum hat) verleit und der andere fährt in den Graben - auch "selbst schuld"? Wie auch immer für die Tellergeschichte gibt es die private Haftpflicht die solche schäden übernimmt, oder eben die moralische Verantwortung solche Dinge aus der eigenen Tasche zu bezahlen. Tut das jemand nicht könnte er mir gestohlen bleiben.

Autos sind Scheisse, die darf man zerstören.

0

Naja, du wolltest das Geschirr benutzen. Da muss man dann auch damit rechnen, dass mal etwas kaputt geht.

Ich find die Antwort von dem Bekannten allerdings assi.

Mein Rat: Kauf die Teller nach und lad den Bekannten nie wieder zum Essen ein. Oder stell ihm beim nächsten Mal mit einem Augenzwinkern oder lockeren Spruch das billige Geschirr hin. Noch besser... Pappteller und Plastebecher.

Was möchtest Du wissen?