Wie unterscheidet Ut-Sätze im Lateinischen?

 - (Computer, Schule, Sprache)  - (Computer, Schule, Sprache)  - (Computer, Schule, Sprache)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du es mal praktisch siehst, übersetzt du "ut" (mit Konjunktiv) als "dass" oder "damit", wobei du dich sicher vom Kontext her leiten lassen kannst, ob du den Nebensatz als Folge oder als Zweck ansiehst oder als Wunsch bzw. Begehr.
Signalwörter müsssen nicht unbedingt vorkommen.

Das "ut" kann aber auch im Indikativ stehen. Dann ist es mit "wie" zu übersetzen:
ut iam dixi ... = wie ich schon gesagt habe, ...

Einem Begehrsatz gehen in der Regel auch Verben des Begehrens voraus.

Beispielsweise optare.

Haben Haupt- und Nebensatz dasselbe Subjekt, handelt es sich um einen Finalsatz, der mit um+Infinitiv übersetzt werden darf.

Cave: Bei Verben des Fürchtens wird "ut" mit "dass nicht" übersetzt und "ne" mit "dass"

Lateinischen Text verbessern! Brauche dringend Hilfe!

Ich soll den Übersetzungstext der Klassenarbeit verbessern (wir sollen ihn am besten ganz aufschreiben, da man in fast jedem Satz nen Fehler hat).. Ich verstehe ihn allerdings immer noch nur teilweise, da wir ihn nur flüchtig besprochen habe und ich mir nicht alles merken konnte zumal es jetzt schon eine Zeit her ist! Also keine Hausaufgaben Frage in dem Sinne!

Carolus (Karl der Große) erat magna elquentia eique licebat iucunde dicere.Carolus cupidus erat novae linguae discendae. Linguas discere studuit, qoud patrio sermone contentus non erat. Latinam linguam ita didicit, ut illa et patria lingua eodem modo orare posset. Etiam Graecam linguam exercuit, sed verba Graeca intellegere tantum, dicere non poterat. Eitam litteris diligenter studuit. Ita factum est, ut magistri litterarum magno honore afficientur.Praeclaros magistros audiendo artem dicendi didicit. Etiam artem scribendi Carolus multos annos temtabat. Itaque tabulas in quiescendo sub cervivalibus (Kopfkissen) deposuit et dixit:>> Cur in scribendo non proficio? Discendi causa somnum vix capio! Quid faciam? <<

und hier meine Übersetzung ...->

Karl war sehr Redegewandt und man durfte sagen, er sei glücklich. Karl war begierig, neue Sprachen zu lernen.Er versuchte neue Sprachen zu lernen, weil er mit der Predit(Gebet) in seiner Muttersprache nicht zufrieden war. Latein lernte er, damit er in jender und in seiner Muttersprache auf die gleiche Weise beten konnte. Auch Griechisch übte er, er konnte die Wörter verstehen, aber nicht sprechen. Sogar die Schriften lernte er gründlich. Das wurde so gut gemacht, dass dem Lehrer der Buchstaben große Ehren zu teil wurden. Er lernte von berühmten Lehrern die Kunst durch Sprechen. Sogar die Kunst des Schreibens erstrebte er viele Jahre. Deshalb legte er, wenn er schlafen ging, Tafeln unter sein Kopfkissen und sagte : Warum mache ich beim Schreiben keine Fortschritte ? Wegen des Lernens finde ich kaum Schlaf. Was soll ich tun.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Muss die Verbesserung morgen noch haben :(

...zur Frage

Frage zur Konjunktivübersetzung im Lateinischen?

Hallo, ich verstehe leider einen Abschnitt zur Konjunktivübersetzung in meinem Lateinlehrbuch (Medias in Res) nicht ganz.

Der lateinische Konjunktiv MUSS übersetzt werden:

  • in Hauptsätzen
  • in Konditionalsätzen

Er KANN übersetzt werden:

  • in ut-Sätzen (Ausnahme: Folge-ut = "sodass")
  • in indirekten Fragesätzen

Er DARF NICHT übersetzt werden:

  • in cum-Sätzen
  • in Folge-ut-Sätzen ("sodass")

Der Konjunktiv muss doch in jedem Fall in irgendeiner Weise im Deutschen wiedergegeben werden? Die Art der Wiedergabe unterscheidet sich doch bloß von Satzart zu Satzart? Oder verstehe ich da etwas falsch Also z.B. In Hauptsätzen wird der lateinische Konjunktiv Präsens mit z.B. soll, könnte übersetzt, in cum-Sätzen hingegen wird die Übersetzung mit als, weil oder obwohl eingeleitet.

Was bedeutet also, dass der Konjunktiv nicht übersetzt werden darf?

...zur Frage

Hallo, wie ist die Übersetzung des lateinischen Textes?

Multi cives, cum Brutus sociique eius Tarquinium SuPerbum expulerunt, in foro stant et de sorte rei publicae disputant. Unus eorum, qui amicus regis fuit, tam magna voce clamat, ut ceteri oculos in eum vertant. Ille vocat:"Utinam ne Tarquinium in exilium misissemusl Qui sine dubio vir severus fuit, sed auctoritate sua cives continebat et magna vi fines regni tegebat.” Alius eumvituperat: Ne tam stultas res dixeris. Cum Tarquninus populo nullum ius reliquisset, viri fortes libertatem restituerunt. Si diutius sub imperio huius Tyranii viveremus, servi ignavi essemus. Sed nunc senatum convocemus, ut leges consensu virorum proborum fiant.

„Quid faciamus, ut ego regnum amissurn repetere possim? Milites colligamus, arma undique comparentu, exercitus quamprimum contra moenia urbis ducatur! Cum urbem Romami (ut spero) expugnaverimus cives seditiosos cunctosque hostes regni trucidabimus."

Viele Bürger stehen auf dem Martktplatz und diskutieren über das Los des Staates, als Brutus und seien Freunde T.S. vertrieben haben. Einer von denen, der Freund des Königs war, schreit jedoch mit starker Stimme, damit die Übrigen die Augen auf ihn wenden. Jner ruft: hätten wir T. nicht ins Exil geschickt. Dieser war ohne Zweifel ein strenger Mann, aber durch seine Autorität hielt er die Bürger zusammen und deckte mit der großen Kraft die Grenzen des Reiches. Der andere kritisierte ihn: Du wirst so dumme nicht gesagt haben. Nachdem T. dem Volk kein Recht hintergelassen hatte, haben die mächtigen Männer die Freiheit widerhergestellt. Falls wir lange unter der Herrschaft dieser Tyrannen leben, wären wir feige Sklaven. Sondern lasst uns den Staat zusammenrufen, sodass die Gesetze durch die Einigkeit der ehrlichen Männer gemacht werden. Was sollen wir machen, damit ich die verlorene Herrschaft wiederherstellen kann? Wir binden die Soldaten zusammen, die Ausrüstung wird von überall beschaffen, das Herr wird sobald wie möglich gegen die Stadtmauer des Stadtes führen. Sobald wir die Stadt Rom eingenommen habenwerden, werden aufrührerische und alle Bürger die Feinde der Herrschaft (wie ich hoffe) niedermetzeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?